The Rock - Fels der Entscheidung

Kinostart: 11.07.96
1996
Filmplakat: The Rock - Fels der Entscheidung

Kurzbeschreibung

Auf der ehemaligen Gefängnisinsel Alcatraz hat sich ein General mit abtrünnigen Offizieren verschanzt und droht, mit Giftgasraketen L.A. anzugreifen.
Prädikat wertvoll

Filminfos

Kategorie:Spielfilm
Gattung:Actionfilm
Regie:Michael Bay
Weblinks:filmsortiment.de;
Länge:136 Minuten
Kinostart:11.07.1996
Verleih:Buena Vista Filmverleih
Produktion: Bundesbeauftragte für Kultur*, Hollywood Pictures Company;
FSK:18

Jury-Begründung

Prädikat wertvoll

Dies ist ein absoluter Männerfilm, mit Männern wie im Bilderbuch und guten Darstellern, in dem es um viel Action und Staatsgeheimnisse geht. Die Geschichte wird geradlinig erzählt und niemand ist eigentlich der eindeutig Böse. Es ist einer der temporeichsten Filme, die je gesehen wurden. Die Bedrohung stammt vom Militär und kann deshalb natürlich auch nur militärisch entschärft werden. Wie immer sind es zum Schluß dann aber einzelne, die den Konflikt lösen.

Kritisch wird die Geschichte, weil man eigentlich niemals erfährt, warum eine ganze Insel mit 81 unschuldigen Geiseln auffliegen muß. Wäre es nicht einfacher gewesen, Geld zu zahlen, oder auf die Bedingungen einzugehen, zumal der Präsident am Schluß dem Abtrünnigen ehrliche Motive unterstellt und auf eigene Versäumnisse aufmerksam macht.

In vielen Szenen bläst ein Orkan - unmittelbar und mittelbar. Der Film schlägt sich so beinahe mit seinen eigenen Mitteln. Man vergißt beispielsweise im weiteren Verlauf des Films diese rasante, großartig gefilmte Autojagd durch San Francisco mit einer Cablecar und hunderten von Autos als "Opfern". Flieger-
Staffeln und Hubschrauber-Anflüge sind wirklich l'art pour l'art und ironisch ist Sean Connery, der aus seiner eigenen Geschichte und aus seinen Filmen zitiert.