Road to Perdition

Kinostart: 05.09.02
2002
Filmplakat: Road to Perdition

FBW-Pressetext

Bedrückende, gewalttätige Gangsterballade aus dem Amerika der Depression, kraftvoll und stilsicher in der Gestaltung, herausragend in der Besetzung.
Prädikat wertvoll

Filminfos

Gattung:Drama
Regie:Sam Mendes
Darsteller:Tom Hanks; Jude Law; Paul Newman
Drehbuch:David Self
Weblinks:filmsortiment.de;
Länge:117 Minuten
Kinostart:05.09.2002
Verleih:Fox
Produktion: Twentieth Century Fox Film Corporation, Dreamworks Pictures LLC; The Zanuck Company;
FSK:16

Jury-Begründung

Prädikat wertvoll

Tom Hanks als Mafia-Killer, die amerikanische Gangsterzeit von 1931, eine alttestamentarische Rache-Geschichte, Söhne und Väter, Familienbande und brutaler Ehrenkodex: Die Schattenseite Amerikas im Blick hat Regisseur Sam Mendes in seinem zweiten Film. Nach “American Beauty” nun eine “Straße zur Verdammnis”. Mit dem Genre des Gangsterfilms wird hier gespielt, eine tragische und auch riskante Variante aufgelegt. Manche Zuspitzung läßt sich aus der Art der “literarischen” Vorlage erklären, es ist eine “graphic novel”, ein Comic. Hervorragende Darsteller wie Tom Hanks, Paul Newman oder Jude Law geben den eigentlich stereotypen Figuren Tiefe. Die sorgfältige Ausstattung, die Bildführung und das Spiel mit Farbe, Licht und Schatten zitieren immer wieder die visuelle Sprache der Comics und/oder viele Einstellungen aus großen Gangsterfilmen.

Der erzählerische Rahmen wurde im Bewertungsausschuß kontrovers diskutiert, ebenso die Frage, inwieweit der zwölfjährige Sohn des Killers eine glaubwürdige Filmfigur darstellt und ob die kathartische Wendung zum Schluß eine aufgesetzte ist.