Paycheck - Die Abrechnung

Kinostart: 22.01.04
2003
Filmplakat: Paycheck - Die Abrechnung

FBW-Pressetext

Raffiniert gebautes High-Tech-Abenteuer mit glanzvollen Actionszenen, spannend, temporeich und mit einem schönen Schuß Ironie erzählt.
Prädikat wertvoll

Filminfos

Gattung:Actionfilm
Regie:John Woo
Darsteller:Ben Affleck; Uma Thurman; Aaron Eckhart
Drehbuch:Dean Georgaris
Weblinks:filmsortiment.de;
Länge:118 Minuten
Kinostart:22.01.2004
Verleih:Universal
Produktion: DreamWorks SKG, Paramount Pictures; Davis Entertainment;.
FSK:12

Jury-Begründung

Prädikat wertvoll

Eine Wundertüte, sozusagen, öffnet Regisseur John Woo in seinem High-Tech-Thriller, in dem es um nichts weniger geht als um den Blick in die Zukunft, um das Ende der Welt und eine Kugel im Flug, die den eigenen Tod bringen soll. Der findige Computerspezialist Michael Jennings (Ben Affleck) hat (unfreiwillig) auf ein Millionen-Honorar verzichtet und sich stattdessen aus der Zukunft 20 kleine, gewöhnliche Gegenstände in einem gewöhnlichen Briefumschlag geschickt. Diese kleinen Dinge, darunter Münze, Büroklammer, Tagesfahrkarte und Motorradschlüssel, helfen ihm beim Überleben ebenso wie Uma Thurman als Biologin Rachel.

Mindestens 20 kleine filmische Tugenden sind es, die Regisseur John Woo und das ausgeklügelte Buch aufbieten, um die eigentlich unsinnige Geschichte mit leichter Hand und immer wieder überraschend zu erzählen. Detail an Detail dockt da aneinander. Elegant wie ein Uhrwerk meistert der Film seine Zeit, variiert das Tempo, glänzt mit einer furiosen Verfolgungsjagd. Und obwohl dabei der Frau der herkömmliche Rücksitz zukommt, zeigt sich Uma Thurman überaus schlagfertig.

Die moderne Variante des Manns ohne Gedächtnis läßt phasenweise an Hitchcocks Suspense denken, entwickelt aber aus kleinen Momenten ein filmisches Feuerwerk. Die Großexplosion wirkt dabei eher überflüssig. Dafür versöhnt das ironisch-lakonische Ende.