Heidi

Filmplakat: Heidi

FBW-Pressetext

Gelungen und kindgerecht: der 125 Jahre alte Kinderbuchklassiker als Animationsfilm. Empfehlenswert für Kinder ab 4 Jahren.
Prädikat wertvoll

Filminfos

Gattung:Animationsfilm; Kinderfilm
Regie:Alan Simpson
Drehbuch:Susan Snooks; Anne McMaughton; nach dem Buch von Johanna Spyri
Weblinks:filmsortiment.de;
Länge:81 Minuten
Kinostart:22.12.2005
Verleih:TV Loonland
Produktion: TV-Loonland AG, Telemagination;
FSK:0

Jury-Begründung

Prädikat wertvoll

Wer kennt sie nicht aus Jugendtagen: Heidi, den Ziegenpeter, den Großvater und natürlich die Clara. Zum 125. Geburtstag der Romanvorlage sind sie alle wieder da.
Behutsam wurde die Geschichte überarbeitet und durch die Verlagerung in die 30er Jahre gelang eine treffende Verschärfung der Kontraste zwischen Bergwelt und Großstadt. Beide Welten haben ein schlüssiges ästhetisches Konzept zu Grunde liegen und auch die Figuren eignen sich von ihrer optischen wie akustischen Charakterisierung sehr gut dazu, Kindern zwischen 4 und 6 Jahren eine eindeutige Kategorisierung in Gut und Böse vorzunehmen. Die vielfältigen Abenteuer von Heidi wurden speziell auf die Rezeptionsfähigkeiten dieser Zielgruppe zurechtgeschnitten und schaffen es, diese weder zu über- noch zu unterfordern und dabei auch Erwachsene am filmischen Vergnügen teilhaben zu lassen, wenn man bereit ist, sich wieder einmal auf diesen Klassiker einzulassen.
Die wohl unvermeidlichen Musikeinlagen sind in Anzahl und Orchestrierung dezent, der Erzählrhythmus wechselt gekonnt zwischen spannenden und lustigen Momenten und selbst wenn man als Erwachsener den Ausgang jeder Episode natürlich vorhersehen kann, kommt keine Langeweile auf.

Heidi ist ein gelungenes Beispiel für eine moderne Adaption eines Klassikers der Kinderliteratur, der durch seine ästhetische Aufbereitung ebenso zu überzeugen vermag wie durch seine gelungene Verknappung. Vorwürfe an eine verfälschende Idealisierung der Alpenwelt im Vergleich zum Moloch Frankfurt greifen angesichts der Vorlage zu kurz und sind unangemessen. In dieser Fassung merkt man Heidi ihren 125ten Geburtstag nicht an.