Das Schwiegermonster

Kinostart: 26.05.05
2005
Filmplakat: Das Schwiegermonster

FBW-Pressetext

Souverän inszenierte Komödie im besten Hollywood Stil (Milieu, Ausstattung, Kamera) mit überzeugenden Darstellern, die blendend unterhält.
Prädikat wertvoll

Filminfos

Gattung:Komödie
Regie:Robert Luketic
Darsteller:Jennifer Lopez; Jane Fonda Michael Vartan
Drehbuch:Anja Kochoff
Weblinks:filmsortiment.de;
Länge:101 Minuten
Kinostart:26.05.2005
Verleih:Warner
Produktion: New Line Cinema, Benderspink-Production; Spring Creek-Production;
FSK:0

Jury-Begründung

Prädikat wertvoll

Wer kennt sie nicht, die Geschichte von der Mutter, die ihren eigenen Sohn so übermäßig liebt, daß sie ihn mit keiner anderen Frau teilen möchte? Ein altes Motiv wird einmal mehr als Grundthema für eine Hollywood-Komödie genutzt. Das Schwiegermonster gibt in diesem Fall Jane Fonda in einer Paraderolle, die kaum mehr darstellerisch zu überbieten ist. Sie zieht alle Register ihres langjährigen Könnens und würde damit leicht alle anderen Darsteller, darunter Jennifer Lopez, in den Schatten stellen, wäre nicht die Schauspielführung hier insgesamt so trefflich gelungen, daß auch die anderen Darsteller der Fonda Paroli bieten können. Letztlich bietet die Handlung wenig Überraschungen und steuert auf ein allgemeines Happy-End zu. Dennoch lebt diese Komödie mit ihrem perfekten Timing und ihrer stringenten Inszenierung gerade auch von den vielen Klischees, die zum Teil ad absurdum geführt und damit ironisiert werden. Und das Happy-End erscheint hier als zwingende Konsequenz. Es ist das alte Aschenbrödel-Motiv, diesmal mit der Variante, daß die böse „Schwiegermutter“ sich am Ende als im Grunde durchaus liebenswerter Drachen entpuppt.

Einigen Mitgliedern des Bewertungsausschusses erschien allerdings die Fallhöhe der Emotionen nicht hoch genug und die Geschichte zu oberflächlich, um dafür das höchste Prädikat zu vergeben.