Toy Story

Kinostart: 21.03.96
1995
Filmplakat: Toy Story

Kurzbeschreibung

Die Cowboy-Puppe Woody beherrscht den Spielzeugpark eines Jungen, bis er Konkurrenz durch einen futuristischen Raumflieger erhält, mit dem er nach vielen gemeinsamen Abenteuern Freundschaft schließt.
Prädikat wertvoll

Filminfos

Kategorie:Kinder-/Jugendfilm
Gattung:Animationsfilm
Regie:John Lasseter
Weblinks:filmsortiment.de;
Länge:81 Minuten
Kinostart:21.03.1996
Verleih:Buena Vista Filmverleih
Produktion: Walt Disney Animations Studios, Walt Disney Pictures;
FSK:0

Jury-Begründung

Prädikat wertvoll

In "Toy Story" wird die Computer-Animation zum ersten Mal über die ganze Länge eines Spielfilms eingesetzt und beweist die erstaunliche technische Perfektion, die diese neue Trickfilmtechnik inzwischen erreicht hat. Es entsteht eine virtual reality, die dem Zuschauer mehr als durch bloße Dateneingabe gesteuerte Erlebnisse zu vermitteln scheint. Die Figuren entwickeln eigene Persönlichkeit, sie zeigen Emotionen, Freundschaft, Feindschaft, Eifersucht - Gefahr und Bedrohung können nachempfunden werden. Die "Kamera" scheint sich wie im Realfilm zu bewegen. Die Möglichkeiten des Mediums werden in Kamerabewegungen und -fahrten voll genutzt. Die Story ist zwar, wie bei Disney-Filmen üblich, von allen gefährlichen Keimen gereinigt und damit steril und unanstößig.

Durch das Bemühen um eine spannende und einfallsreiche Handlung entgeht der Film allerdings nicht der Gefahr, den Zuschauer mitunter (durch Bilder und Töne) zu erschlagen. Die Action-Szenen verselbständigen sich teilweise genauso wie der durchgehende Musikteppich, der allzu vordergründig (aufgesetzt) wirkt. Die Chancen des Zuschauers, eigene Fantasien zu entwickeln, sind daher eingeschränkt.