Tarzan

Kinostart: 11.11.99
1999
Filmplakat: Tarzan

Kurzbeschreibung

Tarzan, als Menschenkind geboren, wächst unter Gorillas auf und
verteidigt sie erfolgreich gegen kriminelle Großwildjäger.
Prädikat besonders wertvoll

Filminfos

Gattung:Animationsfilm
Regie:Chris Buck; Kevin Lima
Drehbuch:Tab Murphy; Bob Tzudiker; Noni White
Länge:87 Minuten
Kinostart:11.11.1999
Verleih:Buena Vista Filmverleih
Produktion: Walt Disney Animations Studios, Walt Disney Pictures;
FSK:0

Jury-Begründung

Prädikat besonders wertvoll

Die Rückbesinnung auf die alten Tugenden und Qualitäten der
Werkstatt von Walt Disney ist die erfreuliche Überraschung dieses
neuen Animationsfilms. Bei der Dramaturgie wurde sehr deutlich
auf die bewährt märchenhafte und zeitlose Gestaltung Wert gelegt.
So hatte man bei einigen der letzten Disney Zeichentrickfilme den
Eindruck, daß die Spezialisten am Computer darauf versessen
waren, mit ihren digitalen Fertigkeiten einen Spielfilm 1:1 auf
Tricktechnik übertragen zu wollen. Wohltuend ist bei "Tarzan" die
Reduzierung von Action und Hektik, der Verzicht auf Gewaltszenen,
die Einschränkung von ungezügelten und sich verselbständigenden
computergestalteten Spezialeffekten. Kurzum ein Film, der nicht
nur Erwachsenen, sondern auch Kindern Freude bereiten kann.

Wie in früheren Disney-Trickfilmen sind wieder die Tiere die
Hauptfiguren, die sehr liebevoll und natürlich gezeichnet sind.
Traditionell auch die mehr karikierende Zeichnung der Menschen
(Vater von Jane, Bösewicht Clayton). Dies mit der Erkenntnis, daß
die Tiere doch die besseren Menschen sind.

Ein besonderes Lob verdient die Gestaltung der malerisch schönen
Hintergründe. Stimmig ist das Timing, mit langen Kamerafahrten,
ohne hektische Schnitte. Wohltuend ist auch die passende
musikalische Begleitung, die auf orchestrale Furiosi verzichten
kann.

So märchenhaft die Handlung auch angelegt sein mag, hat sie
durchaus auch sehr reale Bezüge zu moralischen Grundwerten. Es
ist ein Film gegen die Gewalt, mit einer klaren Trennung von Gut
und Böse. Eine Geschichte, die Verständnis und Toleranz gegenüber
fremden Wesen wecken will, ob Mensch oder Tier.

Ein Film, der auch zur Versöhnung zwischen Mensch und Natur mit
all ihren Lebewesen aufruft. Ein märchenhaft lehrreicher Film,
wenn er in zauberhafter Kürze die Entwicklung des Menschen und
des Universums aufzeigt.