Shorty und das Geheimnis des Zauberriffs

Kinostart: 08.07.21
2021
Filmplakat: Shorty und das Geheimnis des Zauberriffs

FBW-Pressetext

Eine spannende Reise in die wunderbar farbenfrohe Unterwasserwelt.

Als das Riff, in dem der Fisch Shorty und seine Freunde leben, kaputt geht, müssen sich Shorty, seine Schwester Indigo und sein bester Freund Jake auf den Weg machen, ein neues Zuhause zu finden.. Der Animationsfilm zeigt auf farbenfrohe Weise, wie wunderschön die Weiten des Meeres sind – und wie wichtig es ist, diese zu schützen.

Regisseur Peter Popp, der vor wenigen Jahren den 360 Grad-Film KALUOKA’HINA – DAS ZAUBERRIFF schuf, gelingt mit SHORTY UND DAS GEHEIMNIS DES ZAUBERRIFFS ein zweiter fantasievoller und farbenfroher Ausflug in die Welt der Meere und Riffe. Dass Shorty als kleiner Fisch immer abenteuerlustig und offen ist, lädt auch die ganz jungen Betrachter*innen ein, ihn und seine Freunde bei der Reise durch die Unterwasserwelt zu begleiten. Faszinierend sind die Einblicke, die sich hier bieten. Exotische Pflanzen und Fische tummeln sich in den Tiefen des Meeres und sind bis ins kleinste bildliche Detail fein ausgearbeitet – und hinter jeder Ecke könnten neue Freunde oder Erlebnisse warten. Mit bekannten Stimmen wie Emilia Schüle, Veronica Ferres und Andreas Bourani sind die Charaktere hochkarätig besetzt. Neben all den kleinen kindgerecht erzählten Episoden spinnt sich ein roter Faden durch die Geschichte. Denn Shorty und seine Freunde drohen ihr Zuhause zu verlieren, weil der Mensch es durch seinen Müll, den er in die Meere kippt, immer mehr zerstört. Ein Riff ist ein Wunder der Natur – doch es ist auch sehr filigran und kann schnell kaputtgehen. Umso wichtiger ist es, auf dieses Wunder der Natur zu achten. Damit Fische wie Shorty noch lange im Meer umherschwimmen können.

Filminfos

Gattung:Animationsfilm; Kinderfilm
Regie:Peter Popp
Drehbuch:Peter Popp
Schnitt:Uwe Lukatsch; Raul Erdossy
Länge:66 Minuten
Kinostart:08.07.2021
Verleih:Alpenrepublik Filmverleih
Produktion: SOFTMACHINE Immersive Productions GmbH
FSK:0
Förderer:BKM; FFF Bayern; DFFF; MDM

Jury-Begründung

Prädikat besonders wertvoll

Barsch Shorty, seine Schwester Indigo und der Sägefisch Jake sind unzertrennliche Freunde. Sie genießen das Leben in einem traumhaft bunten und friedvoll ungestörten Korallenriff. Friedvoll? Nein! Mitten im jährlichen Fußballturnier um den begehrten Riffpokal, auf das sich Spieler wie zahlreiche Zuschauer der Unterwasser- Tierwelt gefreut hatten, zerstört ein riesiges Schleppnetz eines Fischfangschiffs das Korallen- Paradies und treibt alle Fische in Panik davon. Auf der Flucht treffen Shorty und seine Freunde die hilfreiche Krake Oana, die ihnen von einem geheimnisvollen Zauberriff erzählt.
Jetzt haben die Drei nur noch einen Lebenstraum: dieses Riff zu finden und zu ihrer neuen Heimat machen zu können. Es soll eine abenteuerliche Reise voller Gefahren werden. Eine Reise, bei der sie Quallen, Wale, Delphine, Haie wie auch die seltsamsten Meeresgeschöpfe treffen. Tiere, die sie fressen wollen und solche, die ihnen auch helfen bei der mühsamen Suche nach dem Paradies.
Die Jury zeigte sich beeindruckt von diesem hervorragend gestalteten Animationsfilm. Die Unterwasserwelt mit all seiner Farbenpracht der Korallenriffs, den wandelnden Szenarien auf der Odyssee von Shorty und seinen Freunden – das ist sehr phantasievoll gezeichnet. Dazu eine Tierwelt von großem Reichtum und wunderbarer figürlicher Gestaltung, immer auch mit einem schönen Touch Humor und liebevoller Karikatur. Sehr gelungen ist die Animation der Lebewesen und ihr Schweben im Wasser. All dies ist aber nur eine Komponente der abenteuerlichen Geschichte. Vielmehr ist es auch ein großer Appell an die Menschen, der Zerstörung der Meere Einhalt zu gebieten. Die Überfischung der Meere, die Vermüllung mit Plastik, welche auch die Tiere höchst gefährdet. Alles Leben ist einmal aus dem Wasser entstanden. Es ist unser kostbarstes Gut und ohne reines Wasser kann die Menschheit nicht überleben.
So erleben wir, wie Shorty und seine Freunde auf der Suche nach dem Paradies, versunkene Flugzeug- und Schiffswracks passieren müssen, wie Schrott und Plastik ständige Begleiter beim Schwimmen über dem Meeresgrund sind, wie sie abgestorbene Korallenriffs finden, die einmal Heimat und Nahrungsquelle vieler Meeresbewohner und Sauerstoffproduzenten zugleich waren. Und einmal kann sich Shorty nur noch mit Mühe aus einem Plastiksack befreien. So ist ein großes Anliegen dieses Films auf gelungene Weise in diese sehr unterhaltsame Abenteuerreise eingebettet.
Der Eingangs- und Schlusskommentar im Off bietet dazu vor allem jüngeren Kinobesuchern einen wertvollen Hinweis auf das so wichtige Thema des Schutz der Meere.