Kurzbeschreibung

Eine phantastische Reise durch die organische Architektur der Zeit mittels einer einfachen Taschenlampe
Prädikat wertvoll

Filminfos

Gattung:Animationsfilm; Kurzfilm
Regie:Vuk Jevremovic
Drehbuch:Vuk Jevremovi?
Länge:8 Minuten
Produktion: Vuk Jevremovic c/o Gojic

Jury-Begründung

Prädikat wertvoll

Die Kathedrale von Seu Vella, ein Ort, der im Laufe seiner Entstehung von vielen verschiedenen Kulturen und Epochen geprägt wurde. Auf hohem künstlerischem Niveau nimmt Vuk Jevremovic den Zuschauer mit auf eine assoziative, beinahe delirische Besichtigungstour durch die Kathedrale. Gekonnt führt der Künstler durch die Vielfalt der Epochen und Kulturen, die nahtlos in einander übergehen. Vieles entzieht sich dabei der genauen Betrachtung und Entschlüsselung, bleibt im Vagen und weckt auch gerade daraus die Neugierde auf mehr.

Im krassen Gegensatz zu der gekonnten Ausführung dieser expressiven, von starker künstlerischer Handschrift geprägten Betrachtungen steht die schwache Klammer des Ganzen, die junge Frau am Schreibtisch, die im Schein einer Lava-Lampe ein Buch betrachtet.

Gesprochene Worte - zumal in einer Kakophonie verschiedener Sprachen - legen die Vermutung nahe, dass der Inhalt auch von Bedeutung ist. Dass in diesem Fall die babylonische Sprachvielfalt der bautechnischen nachempfunden ist, wären Teile des Ausschusses ohne die Ausführungen nicht zu entschlüsseln im Stande gewesen.