In the Heights: Rhythm of New York

Kinostart: 22.07.21
2021
Filmplakat: In the Heights: Rhythm of New York

FBW-Pressetext

Vor Verve und Lebensfreude sprühende Musicalverfilmung – wie gemacht für die große Kinoleinwand!

In einem heißen Sommer im New Yorker Stadtteil Washington Heights erzählt die Verfilmung des preisgekrönten Broadway-Musicals von einer eingeschworenen Gemeinschaft eines multikulturellen Viertels, dessen Bewohner sich durch nichts von ihren Träumen und Hoffnungen abhalten lassen. Die mitreißend schwungvolle Mischung aus lateinamerikanischen Rhythmen und einer inspirierenden Geschichte ist perfektes Sommerkino, bei dem der Funke überspringt.

Mit seinem ersten Musical ist Lin-Manuel Miranda (der mit HAMILTON den Broadway im Sturm eroberte) vor 15 Jahren ein preisgekrönter Überraschungs-Hit gelungen, den der Regisseur Jon M. Chu und die Drehbuchautorin Quiara Alegría Hudes nun kongenial zu einem einzigartigen filmischen Erlebnis auf die große Leinwand übertragen. Die Mischung aus lateinamerikanischen Rhythmen, hinreißend dargebotenen Balladen und jeder Menge Rap und Hip Hop reißt jeden Zuschauenden von den Sitzen. Dazu behandelt IN THE HEIGHTS auch relevante Probleme unserer Zeit: die Gentrifizierung von „angesagten“ Vierteln in einer Großstadt, die dazu führt, dass die alteingesessene Anwohnerschaft sich das Wohnen in ihrem Viertel nicht mehr leisten kann; der latente Rassismus, mit dem sich Menschen mit Migrationshintergrund konfrontiert sehen; und die Sehnsucht nach den eigenen Wurzeln der Eltern oder Großeltern, die ihre Heimat in Mexiko, Puerto Rico oder der Dominikanischen Republik hinter sich lassen mussten, um in den USA neu anzufangen. Es ist diese Sehnsucht nach Heimat und nach Identifikation, die sich in allen Szenen und in allen Musiknummern spiegelt. Chu und seine Kamerafrau Alice Brooks inszenieren die Handlung als überbordende Explosion an Farben, Licht und Bewegung. Die Darsteller*innen sprühen vor Lebendigkeit, Verve und Charme und die Figuren sind über die Maßen sympathisch gezeichnet (allen voran der Erzähler Usnavi, den Newcomer Anthony Ramos so spitzbübisch und doch grundehrlich spielt, dass man sich sicher sein kann: Hier ist ein neuer Star geboren). In der Inszenierung greift Chu Vorbilder wie Busby Berkeley und LaLa Land auf und verleiht den Tanzsequenzen etwas eigenständig Faszinierendes. Und spätestens wenn sich das ganze Viertel zu einer Party im Schwimmbad trifft, ein Stromausfall in einen Carneval mündet oder Nina und Benny durch ihren Tanz die Schwerkraft außer Kraft setzen, dann kann man sich dem Zauber dieses umwerfenden Musicals nicht mehr entziehen.

Filminfos

Gattung:Drama; Musical
Regie:Jon M. Chu
Darsteller:Anthony Ramos; Lin-Manuel Miranda; Melissa Barrera; Stephanie Beatriz; Jimmy Smits; Dascha Polanco; Ariana Greenblatt; Corey Hawkins; Susan Pourfar; Daphne Rubin-Vega; Olga Merediz; Leslie Grace
Drehbuch:Quiara Alegría Hudes
Kamera:Alice Brooks
Schnitt:Myron Kerstein
Musik:Lin-Manuel Miranda
Webseite:warnerbros.de;
Länge:143 Minuten
Kinostart:22.07.2021
Verleih:Warner
Produktion: Warner Bros. Productions, 5000 Broadway Productions; Likely Story; Scott Sanders Productions;
FSK:6

Jury-Begründung

Prädikat besonders wertvoll

Das Gutachten folgt in Kürze.