Filmplakat: Eyes and Horns

FBW-Pressetext

Die Transformation des übermännlichen Minotaurus, inspiriert von Picassos Druckserie "Vollard Suite", führt zur Auflösung der Grenzen zwischen den Geschlechtern. Das Männliche wandelt sich, Details der Körper wecken Assoziationen, das Sinnliche des Aktes erschafft neue Formen und Bewegungen. Der Kurzexperimentalfilm EYES AND HORNS beeindruckt durch seine assoziative visuelle Kraft und den sogartigen Rhythmus, der auch von der fast hypnotisch wirkenden musikalischen Untermalung herrührt. Wie ein schwebender Tanz wirkt der Film, die Übergänge sind schwebend – doch trotz dieser Leichtigkeit und Anmut vermittelt sich die Botschaft einer Auflösung der Geschlechtergrenzen mit Nachdruck. Ein üppiges filmisches Fest für alle Sinne.
Prädikat besonders wertvoll

Filminfos

Gattung:Animationsfilm; Experimentalfilm; Kurzfilm
Regie:Chaerin Im
Kamera:Chaerin Im
Schnitt:Fabian Driehorst; Chaerin Im
Musik:Karie Jacobson; Drew Kowalski
Länge:6 Minuten
Produktion: Fabian & Fred GmbH Fabian Driehorst

Jury-Begründung

Prädikat besonders wertvoll

Das Gutachten folgt in Kürze.