Die schöne Anna-Lena

Filmplakat: Die schöne Anna-Lena

Kurzbeschreibung

In drastischer "Struwwelpetermanier" erleben wir die Wandlung der schönen Anna-Lena hin zu einem Ideal: einer rosa-plüschigen aber leblosen und steifen Puppe.
Prädikat wertvoll

Filminfos

Gattung:Animationsfilm; Kurzfilm
Regie:Ralf Kukula
Drehbuch:Olaf Ulbricht
Buchvorlage:Wilfried von Bredow
Kamera:Francie Liebschner
Schnitt:Stefan Urlaß
Musik:Frieder Zimmermann
Länge:4 Minuten
Produktion: Balance Film GmbH Ralf Kukula
Bildungseinsatz:filmsortiment.de;
Förderer:BKM; Hessische Filmförderung; MDM; KJDF

Jury-Begründung

Prädikat wertvoll

Nach dem Kinderbuch „Lola rast“ von Wilfried von Bredow entstand schlüssig wie schön gezeichnet und animiert ganz im „Struwwelpeter“-Stil die Geschichte der kleinen Anna-Lena und ihrem Drang nach immer größerer Schönheit und perfekten, modischen Äußerem. Ein gelungener Einfall ist, die sehr moralische und mit erhobenem Zeigefinger erzählte Geschichte als Parabel für den Schönheitswahn unserer Zeit mit Rap-Reimen umzusetzen.