Die Frau in Schwarz

Kinostart: 29.03.12
VÖ-Datum: 09.08.12
2012
Filmplakat: Die Frau in Schwarz

FBW-Pressetext

Arthur Kipps erhält von seiner Kanzlei einen ganz besonderen Auftrag: Er soll das Erbe einer alten Dame klären, die vor kurzem in ihrem Haus mitten im Marschland verstorben ist. Nur zu gerne nimmt Kipps an, kann er doch so der Trauer um seine verstorbene Frau entfliehen. Doch vor Ort muss er feststellen, dass ihn die Dorfbewohner unbedingt davon abhalten wollen, das Haus zu betreten. Denn so unbewohnt wie Kipps bisher annahm, ist das Gemäuer ganz und gar nicht. Ein klassischer „Schauerroman“ ist die Vorlage von Susan Hill, die hier von Regisseur James Watkins auf die Kinoleinwand transportiert wird. Entstanden ist ein bestens funktionierender Genrefilm mit Daniel Radcliffe, der seine erste Hauptrolle nach den Potter-Filmen mit Bravour meistert. Sämtliche Spannungsmechanismen werden genutzt, von knarzenden Türen über plötzliche Schockeffekte bis hin zu geisterhaften Erscheinungen. Watkins erschafft mithilfe sorgfältig ausgewählter Kameraeinstellungen, einer sehr reduzierten Farb- und Lichtsetzung und einem genretypischen Klangteppich eine wohlig gruselige Atmosphäre, die bis zum Ende nicht abreißt. Hochspannende Kinounterhaltung mit Gänsehautgarantie!

Filminfos

Gattung:Drama; Spielfilm; Horror; Literaturverfilmung
Regie:James Watkins
Darsteller:Emma Shorey; Molly Harmon; Sophie Stuckey; Daniel Radcliffe; Misha Handley; Jessica Raine; Roger Allam; Lucy May Barker; Indira Ainger; Andy Robb; Ciarán Hinds; Shaun Dooley; Mary Stockley; Alexia Osborne; Alfie Field
Drehbuch:Jane Goldman
Buchvorlage:Susan Hill
Kamera:Tim Maurice-Jones
Schnitt:Jon Harris
Musik:Marco Beltrami
Webseite:frauinschwarz-derfilm.de;
Weblinks:zelluloid.de;
Länge:95 Minuten
Kinostart:29.03.2012
VÖ-Datum:09.08.2012
Verleih:Concorde
Produktion: Alliance Atlantis Communications, Alliance Films; Hammer Film Productions;
FSK:12
DVD EAN-Nummer:4010324029454
Anbieter-Link:concorde-home.de
DVD Extras:Audiokommentar mit Regisseur und Drehbuchautorin; 3 Featurettes (u.a. Making of); Interviews mit Cast & Crew; Trailer

Trailer_starten

Trailer wird nach Kilck nicht abgespielt?
Hier geht es zum Download des aktuellen Quicktime-Players.

Jury-Begründung

Prädikat wertvoll

Unter der Regie von James Watkins ist eine bemerkenswerte Verfilmung des Romans von Susan Hill entstanden. Daniel Radcliffe verkörpert den jungen Anwalt Arthur Kipps, der dienstlich in die finstere Ortschaft Crythin Gifford reisen muss. Dort stehen ihm schauerliche Erlebnisse bevor, die mit dem mysteriösen Tod von Kindern zu tun haben. Als eindrucksvollen Auftakt kann der Zuschauer bereits den Sprung dreier Mädchen aus dem Fenster erleben. Nun bringen die Recherchen des Anwalts Kipps peu à peu ans Licht, was es damit auf sich hat. Es kommt bei diesem Genre immer darauf an, die Standards zu erfüllen, um eine „gothic novel“ (oder auch „Schauerroman“) adäquat verfilmen zu können. Dies gelingt hier ausgesprochen gut. Mit einer hervorragenden Ausstattung wird eine authentische Atmosphäre geschaffen. Die Architektur an den Schauplätzen ist repräsentativ für jene historische Epoche, in der die Handlung spielt. Das sehr umfangreiche Interieur bietet einen Bestand von antiquarischen Gegenständen mit hohem Schauwert. Die Bilder von Menschen, Landschaften und Gegenständen fallen durch außerordentliche Schönheit auf. Puppen, mechanisches Spielzeug und andere Requisiten kommen dem Betrachter aber auch seltsam vor und deuten ungeheuerliche Geheimnisse an. Kontinuierlich schreitet die Narration spannungsreichen Höhepunkten entgegen. Bild- und Tonebene ergänzen sich gut. Aufgeladen wird die Spannung auch durch die Haltung der Dorfbevölkerung gegenüber dem fremden Eindringling. Moderne Rationalität und mittelalterlicher Aberglaube geraten in einen Widerstreit. Die Spannung baut sich bewusst langsam auf. Belanglos oder harmlos sind die eindrucksvollen Bilder und tiefenpsycholisch wirkenden ästhetischen Effekte des Films auf keinen Fall. Ein Warnhinweis auf Nebenwirkungen wie bei Medikamenten wäre nicht umsonst – aber wer sich für diesen Film entscheidet, dürfte sicherlich wissen, was dieses Genre beinhaltet. Hinweisen kann die FBW-Jury allerdings auf einen Mehrwert, der durch die Filmästhetik generiert wird. Neben handwerklichen Qualitäten der Crew sind nicht nur die überzeugenden Leistungen des (durch seine Harry Potter-Filme bekannten) Hauptdarstellers zu würdigen, sondern z. B. auch das Rollenspiel von Ciarán Hinds (als Sam Daily) oder von Janet McTeer (als dessen Gattin). Die Jury war einstimmig der Auffassung, dass dieser Film einen hohen ästhetischen Wert besitzt und ein entsprechendes FBW-Prädikat verdient.