Der Dritte König

Filmplakat: Der Dritte König

FBW-Pressetext

Deutschland im Winter, Zweiter Weltkrieg: Ein GI verirrt sich in eine vermeintlich friedliche Waldhütte. Dort warten eine Mutter und ihr Sohn verzweifelt auf die Rückkehr des Vaters. Doch der kann nicht kommen. Und dann klopft es an der Tür. Der 25-minütige Kurzspielfilm von Regisseur und Drehbuchautor Christoph Oliver Strunck überzeugt durch die exzellente Wahl der filmischen Mittel, die mit großem Gespür für erzählerische Atmosphäre eingesetzt werden. Durch die kluge Kamera, das bis ins kleinste Detail ausgefeilte Kostüm-, Szenen- und Maskenbild sowie authentisch agierende Darsteller*innen entsteht eine berührende Geschichte über die Kraft der Menschlichkeit, die sich auch ohne lange Dialoge übermittelt. Viel wichtiger als Worte erscheinen Blicke, Gesten und Objekte, die bedeutsam in Szene gesetzt werden. Und das offene Ende des Films lädt ein, weiter über ihn zu reden. Das macht DER DRITTE KÖNIG zu einem überzeugenden und nachhaltigen Stück Kurzfilmkino.
Prädikat besonders wertvoll

Filminfos

Jury-Begründung

Prädikat besonders wertvoll

Das Gutachten folgt in Kürze.