Das wild-temperierte Klavier

Filmplakat: Das wild-temperierte Klavier

FBW-Pressetext

Der Künstler und sein Klavier. Subjekt und Objekt in perfekter Symbiose. Heute jedoch nicht. Denn immer wenn der Künstler spielen will, schieben sich finstere Gedanken, düstere Bilder und kriegerische Eindrücke in den kulturellen Hochgenuss. Was tun? Soll er gegen das Böse anspielen? Oder die Gedanken in seine Kunst aufnehmen? Der neue Kurzanimationsfilm der Künstlerin Anna Samo ist ein Film, der die aktuelle globale Lage aus einer Künstlerinnenperspektive selbstreflexiv verhandelt und äußerst stimmungsvolle Bilder findet, um all die Ambivalenzen, die beim künstlerischen Schaffen gerade jetzt entstehen können, auszudrücken. Das Toilettenpapier als ‚Leinwand‘ symbolisiert die Vergänglichkeit und Alltäglichkeit der Kunst an sich, dazu entwirft sie eine Art Schnittplatz, mit dem sie aus der Vorführung des Künstlers die Gedanken an Krieg und Zerstörung einfach ‚hineinschneidet‘. Sehr passend wählt Samo als musikalisches Motiv ‚Das wohl-temperierte Klavier‘ von Johann Sebastian Bach und verpasst dieser sanften Melodie einen im wahrsten Sinne des Wortes und Bildes ‚wilden‘ Touch. Mit ungewöhnlichen kreativen Ideen und dem selbstreflexiven Umgang mit ihrer eigenen Kunst beweist Anna Samo, warum sie eine wahre Meisterin ihres Fachs ist.
Prädikat besonders wertvoll

Filminfos

Gattung:Kurzfilm
Regie:Anna Samo
Drehbuch:Anna Samo
Kamera:(Animation) Anna Samo
Musik:Johann Sebastian Bach
Webseite:sndfilms.com;
Länge:7 Minuten
Verleih:Sind Films - Amsterdam
Produktion: Tiger Unterwegs Filmproduktion Thomas Bergmann
FSK:0

Jury-Begründung

Prädikat besonders wertvoll

Das Gutachten folgt in Kürze.