Das Geheimnis eines Sommers

Kinostart: 26.02.87
1986

Kurzbeschreibung

Vier Jungen unternehmen eine abenteuerliche Exkursion, um eine Leiche zu finden. Die Prüfungen, denen sie sich unterziehen müssen, führen zur inneren Reifung.
Prädikat besonders wertvoll

Filminfos

Gattung:Spielfilm
Regie:Rob Reiner
Darsteller:Wil Wheaton; River Phoenix
Drehbuch:Raynold Gideon; Bruce A. Evans
Buchvorlage:Steven King
Schnitt:Robert Leighton
Musik:Jack Nitzsche
Weblinks:filmsortiment.de;
Länge:89 Minuten
Kinostart:26.02.1987
Produktion:

Jury-Begründung

Prädikat besonders wertvoll

Ein Schriftsteller arbeitet die Vergangeheit auf, zumindest eine Episode aus seiner Kindheit, als man noch wirklich Freunde hatte. Das Ziel einer abenteuerlichen Exkursion, die vier Jungen unternehmen, ist, wie sich herausstellen wird, für ihre Entwicklung nicht so wichtig: Das Auffinden einer Leiche. Entscheidend, wie sie die Prüfungen bestehen, denen sie auf ihrer langen Wanderung unterworfen sind und denen sie sich tapfer stellen. Als sie erfolgreich und zugleich enttäuscht heimkehren, spüren sie, daß sie älter geworden sind. Nichts in ihrem kleinen Städtchen ist noch so wie früher.

Dem Autor wie dem Regisseur ist mit der Verfilmung einer amerikanischen Novelle die subtile Studie nicht nur jugendlicher Denk- und Verhaltensweisen gelungen, sondern zugleich eine Geellschaftsschilderung von zuweilen erschreckender, aber das Verständnis an der Situation vertiefender Drastik. Eine Scharf vortrefflich ausgesuchter junger Darsteller bringt es fertig, die unaufdringlich sich einstellende Spannung in keinem Augenblick absinken zu lassen. Die nicht gerade sparsamen Dialoge, die ihnen dabei in den Mund gelegt werden, bleiben glaubwürdig altersgerecht, ohne banal zu sein, und werden in der deutschen Fassung von einer bemerkenswert gut gelungen Synchronisation gestützt.