Butterfly Tale - Ein Abenteuer liegt in der Luft

Filmplakat: Butterfly Tale - Ein Abenteuer liegt in der Luft

FBW-Pressetext

Ein junger Schmetterling überwindet sein Handicap und rettet den Schwarm. Der deutsch-kanadische Animationsfilm entführt die ganze Familie mit zauberhaften Bildern und einer inspirierenden Geschichte in die Welt der Monarch-Schmetterlinge.

Der junge Monarch-Schmetterling Patrick möchte nichts lieber als den lieben langen Tag über die Gräser und Blumen hüpfen. Fliegen kann er nicht so wirklich, denn einer seiner beiden Flügel ist kleiner als der andere. Doch das hält Patrick nicht von seinen abenteuerlustigen Unternehmungen ab. Als der gesamte Schmetterlingsschwarm im Herbst Richtung Süden fliegen will, möchte Patrick natürlich mitkommen. Aber wie soll er das anstellen? Und können ihm seine Freunde Marty und Jennifer dabei helfen? Vor allem als der Schwarm von seinen Fressfeinden, den Vögeln, bedroht wird, müssen die drei sich etwas einfallen lassen, um genau das zu verhindern.

Der deutsch-kanadische Animationsfilm bezaubert durch seine schillernden Farben, mit denen er die Zuschauenden in die sommerlich bunt-blühende Welt der Monarch-Schmetterlinge eintauchen lässt. Die Regisseurin Sophie Roy und ihre Drehbuchautorinnen Heidi Foss und Lienne Sawatsky behandeln die „Konflikte“ der Tiere mit aller Ernsthaftigkeit und vermeiden es, sie allzu sehr zu vermenschlichen. Alle Figuren, ob Patrick mit seinem ungleichen Flügelpaar, Jennifer, die für alles die Verantwortung übernimmt, oder auch Marty, der immer noch im Raupen-Stadium ausharrt und sich so sehnlich wünscht, endlich auch zum Schmetterling zu werden, sind als Charaktere sehr genau definiert und laden jüngere Zuschauende ein, sich mit ihnen zu identifizieren. Dabei werden Themen wie die Überwindung von Handicaps, Gewinnung von Selbstvertrauen durch Freunde und Freundinnen und die generelle Kraft des Zusammenhaltens als positive und ermutigende Botschaften an das Publikum weitergeben. Natürlich gibt es auch spannende Momente, doch das gut austarierte Erzähltempo und die erzählerischen und filmgestalterischen Ruhephasen lassen auch jüngere Zuschauende den Film sehr gut genießen.
Prädikat besonders wertvoll

Film-PDF Download

Filminfos

Gattung:Animationsfilm; Abenteuerfilm; Familienfilm
Regie:Sophie Roy
Drehbuch:Heidi Foss; Lienne Sawatsky
Webseite:wildbunch-germany.de;
Länge:88 Minuten
Kinostart:01.02.2024
Verleih:Wild Bunch Germany
Produktion: Ulysses Filmproduktion GmbH, Carpe Diem; Senator Film Köln;
FSK:0
Förderer:FFA; DFFF; Film- und Medienstiftung NRW; MOIN Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein

Jury-Begründung

Prädikat besonders wertvoll

BUTTERFLY TALE ist vor allem deshalb ein außergewöhnlicher Kinderfilm, weil er seine Protagonisten, die Tiere, ernst nimmt. In den meisten Animationsfilmen, die in einer fantastischen Tierwelt spielen, wird wenig darauf geachtet, ob die Geschichte ‚artgerecht' erzählt wird. Abgesehen von ein paar oberflächlichen Eigenschaften, die den jeweiligen Gattungen eigen sind, wird wenig Rücksicht darauf genommen, ob die Tiere sich wirklich so verhalten würden oder könnten wie in den Filmen gezeigt. Für BUTTERFLY TALE haben sich dagegen die Drehbuchautorinnen Heidi Foss und Lienne Sawatsky viele Gedanken darüber gemacht, wie man eine Geschichte aus der Perspektive und ausgehend von den Fähigkeiten und Verhaltensweisen der Monarchfalter erzählen kann. Deren alljährliches Abenteuer ist ein Zug aus dem kalten Kanada ins warme Mexiko, und von dieser langen abenteuerlichen Reise erzählt der Film. Seine Protagonisten sind drei junge Falter (genaugenommen ist einer von ihnen noch eine Raupe), die die Probleme von menschlichen Jugendlichen haben. Die Konflikte werden dabei geschickt in den Mikrokosmos der Schmetterlinge verpflanzt. So hat die Hauptfigur Patrick einen zu kleinen Flügel, ein ‚Spätentwickler' hat die Larvenform noch nicht hinter sich gelassen und das Mädchen mit den Angstzuständen hat Höhenangst. Auch die Abenteuer, die die jungen Falter erleben, entsprechen den Gefahren, die die Falter in der Realität auf ihrer langen Reise überleben müssen. Schlechtes Wetter, Angriffe von Raubvögeln und die zunehmende Bedrohung durch die menschliche Zivilisation werden in verschiedenen Episoden überwunden, und bei diesen Abenteuern bewährt sich jeweils einer der drei Protagonisten, wodurch er oder sie Selbstbewusstsein entwickelt und Anerkennung erfährt. So ist BUTTERFLY TALE im Grunde ein klassischer Coming-of-Age Film mit Ermächtigungsszenarien für die drei jungen Hauptfiguren, mit denen Kinder sich gut identifizieren können. Auch in der Gestaltung der Figuren wurde nur wenig ‚gemenschelt'Die Falter haben allerdings neben Füßen und Flügeln auch Arme und Hände, mit denen sie arbeiten und sich ausdrücken können. Die Raubvögel dagegen sind anatomisch korrekter gestaltet, hier arbeiten die Animatoren mit einem komischen Effekt, denn die Vögel gestikulieren mit ihren Flügelspitzen, als seien dies Finger. Der Film ist auf einem hohen Niveau animiert und kindgerecht erzählt. Vor allem überzeugt die Welt der kleinen Tiere, die für diesen Film mit großer Sorgfalt und Fantasie am Computer gebaut wurde.