Blood Work

Kinostart: 21.11.02
2001
Filmplakat: Blood Work

FBW-Pressetext

Ein hervorragend durchkonstruierter Roman und ein souverän agierender Clint Eastwood garantieren Krimiunterhaltung der Extraklasse.
Prädikat besonders wertvoll

Filminfos

Gattung:Thriller; Kriminalfilm
Regie:Clint Eastwood
Darsteller:Anjelica Huston; Clint Eastwood; Jeff Daniels
Drehbuch:Brian Helgeland
Weblinks:filmsortiment.de;
Länge:110 Minuten
Kinostart:21.11.2002
Verleih:Warner
Produktion: Malpaso Productions, Warner Bros. Productions;
FSK:16

Jury-Begründung

Prädikat besonders wertvoll

Ein Film mit Herz, aber buchstäblich nichts für schwache Herzen ist dieser intelligente Krimi. Neben all seiner Spannung bietet dieser perfekt konstruierter Thriller das zusätzliche Vergnügen eines besonderen ästhetischen Genusses. Wie bei einer schön konstruierten Uhr lassen sich sein Mechanismus und seine Drehmomente offenlegen und bewundern. Nach und nach passen die Puzzleteile an ihre richtigen Plätze, zeigt jedes scheinbar nebensächliche Detail seine Berechtigung und Notwendigkeit.

Regisseur Clint Eastwood hat hier das Gespür gehabt, als Vorlage einen hervorragend konstruierten Kriminalroman des Autor Michael Connelly zu wählen. Der Hauptdarsteller Clint Eastwood aber ist es, der die Figur des pensionierten FBI-Agenten Terry McCaleb überzeugend präsent auf der Leinwand zum Leben erweckt. Eastwood spielt lakonisch zurückgenommen, läßt all den anderen Protagonisten Raum und Glaubwürdigkeit. Die Hochspannung des Films ist psychologisch begründet, sie entsteht aus den Beziehungen der Protagonisten und aus der Polizeiarbeit. Die Brutalität ist dabei nie vordergründig oder aufgesetzt. Und was schon ein Markenzeichen ist: es gibt in einem Clint-Eastwood-Film warmherzigen Humor und jenes bestimmte Grinsen, das auch den Bewertungsausschuß „schwach“ machte.