Best Exotic Marigold Hotel 2

Kinostart: 02.04.15
VÖ-Datum: 20.08.15
2015
Filmplakat: Best Exotic Marigold Hotel 2

FBW-Pressetext

Seitdem das „Best Exotic Marigold Hotel“ in Indien so erfolgreich läuft, denkt sich Sonny, dass es nun an der Zeit sei, zu expandieren. Zusammen mit der nie auf den Mund gefallenen Mrs. Donnelly reist er daher in die USA, um einen potenziellen Investor an Land zu ziehen. Dieser verspricht die Aussicht auf Erfolg – aber auch den Besuch eines Hotelinspektors. Von nun an ist Sonny auf der Hut bei jedem Gast, der im Hotel aufschlägt. Dass er und Sunaina nebenbei auch noch ihre Hochzeit planen, passt natürlich ganz schlecht in den Zeitplan. Und auch die anderen Bewohner des Hotels in Indien haben so ihre Sorgen. Evelyn bekommt ein attraktives Jobangebot, wofür sie allerdings quer durch ganz Indien reisen muss. Dadurch wird Douglas klar, wie sehr er Evelyn liebt. Das aber sollte er ihr auch endlich einmal gestehen. Denn wenn die Bewohner des Best Exotic Marigold Hotel eines wissen, dann das: Man wird ja nicht jünger! Und alt sein bedeutet auf keinen Fall auch allein sein. Für das Sequel seines Erfolgsfilms konnte Regisseur John Madden erneut auf sein hochkarätiges Ensemble setzen. Judi Dench, Maggie Smith, Bill Nighy und Celia Imrie – sie alle kehren in ihren Rollen zurück und beleben die zauberhafte Geschichte mit ihrer großen Spielfreude, ihrem Charisma und ihrem Können. Und so ist es erneut ein wahres Vergnügen, den Figuren dabei zuzusehen, wie sie ihre Geschichten durchleben und beweisen, dass Alter nicht nur nicht vor Torheit schützt, sondern auch nicht vor Liebe, Leidenschaft und großen Träumen. Eine große Rolle spielt einmal wieder der Handlungsort. Indien ist eine traumhafte Filmkulisse, die Madden und sein Kameramann Ben Smithard mit der ganzen Kraft und dem Zauber der exotischen Farben einfangen. Dass bei einem so britisch dominierten Cast der trockene Humor nicht zu kurz kommt, versteht sich von selbst. Und spätestens beim Happy End beweist der Film auf seine ganz eigene verschmitzte Art: Alt mag man werden. Aber jeder hat es selbst in der Hand, sich alt oder jung zu fühlen. Eine würdige und alterlose Feel-Good-Fortsetzung des großen Erfolges von 2012.

Filminfos

Gattung:Drama; Komödie; Spielfilm
Regie:John Madden
Darsteller:Maggie Smith; Bill Nighy; Richard Gere; Judi Dench; Dev Patel; Tamsin Greig; Penelope Wilton; David Strathairn; Celia Imrie; Ronald Pickup; Tina Desai; Diana Hardcastle; Lillete Dubey
Drehbuch:Ol Parker
Kamera:Ben Smithard
Schnitt:Salil Deshpande
Musik:Thomas Newman
Webseite:best-exotic-marigold-hotel-2.de; ;
Weblinks:zelluloid.de; moviejones.de;
Länge:122 Minuten
Kinostart:02.04.2015
VÖ-Datum:20.08.2015
Verleih:Fox
Produktion: Participant Media, Blueprint Pictures;
FSK:0
BD EAN-Nummer:4010232065896
DVD EAN-Nummer:4010232065889
Anbieter-Link:fox.de
DVD Extras:Promo-Clips; Bildergalerie; Original Kinotrailer;

Jury-Begründung

Prädikat wertvoll

„Wie oft können wir unser Leben neu beginnen? So oft wir wollen!“ Diese Frage stellt einer der Protagonisten des Films und beantwortet sie auch gleich selbst. Das Leben neu beginnen: unter diesem Motto steht das Sequel des Films gleichen Titels, der im Jahr 2012 in den Kinos startete. Das Wiedersehen mit den ebenso prominenten wie beliebten CharakterdarstellerInnen Judy Dench, Maggie Smith und weiteren wird ergänzt durch einen Auftritt von Richard Gere, der sich mit gewohnter Eleganz bewegt und wie immer umgehend als Herzensbrecher agiert.

Damit ist auch bereits das Thema des Films beschrieben, denn zentral stehen Beziehungsprobleme und ihre Lösungen im Mittelpunkt. Den Rahmen bilden drei Feste: eine Verlobung, ein Familienfest und eine Hochzeit, anzusehen wie orientalische Märchen, die Gelegenheit zu prachtvoller Ausstattung und musikalischer Ausgelassenheit bieten. Die ruhigen Momente gestaltet Regisseur John Madden mit seinen Darstellern teils durch Andeutung von Konflikten innerer oder äußerer Natur. Drehbuch und Dialoge verdienen besondere Erwähnung. Der Subtext spielt dabei eine nicht zu unterschätzende Rolle.

Krisen werden nicht ausgespielt, eher angedeutet. Im Fokus steht die Lebensgestaltung im Alter. Dass die Rolle der Einheimischen in dieser Fortsetzung des Films gleichbedeutend ist, macht ihn auch für weitere Zielgruppen interessant.

Die Brillanz des ersten Films wird von Nummer zwei in den Augen der Jury jedoch leider nicht ganz erreicht, weshalb sich die Jury für das Prädikat wertvoll entschied.