Bekas

Kinostart: 10.04.14
VÖ-Datum: 05.09.14
2012
Filmplakat: Bekas

FBW-Pressetext

Zana und Dana wachsen in den 1990er Jahren in einem kleinen Dorf im Irak auf. Saddam Hussein und sein Krieg haben das Land zerstört, die Eltern der Brüder sind umgekommen. Allein auf sich gestellt, versuchen die beiden Jungs, sich mit Schuheputzen das Geld zum Leben zu verdienen. Ihr Traum ist Amerika. Dieses schöne Land kennen die Brüder aus den Superman-Filmen, die sie im Kino gesehen haben. Der Plan ist schnell gefasst. Zusammen mit ihrem Esel „Michael Jackson“ machen sie sich auf den Weg. Denn wie weit kann es schon sein nach Amerika? Bestimmt doch nur über den nächsten Hügel, oder? Der schwedische Regisseur Karzan Kader ist selbst im Irak geboren. Dies erklärt auch den authentischen Eindruck, den seine Geschichte rund um die beiden Brüder hinterlässt. Die beiden durchleben auf ihrer Reise in das „gelobte Land“ einige Abenteuer, die amüsant, spannend und teilweise hochdramatisch sind. Die einzelnen Konflikte werden jedoch stets kindgerecht aufgelöst, sodass es genügend Momente der Entspannung gibt. Die Bilder aus dem Irak schicken schon jüngere Zuschauer auf eine Reise in eine fremde Kultur und geben einen wertvollen Einblick in die dort herrschenden Traditionen und Konventionen. Im Zentrum steht sicherlich die Beziehung der Brüder untereinander, die durch nichts und niemand getrennt werden können. Der Ältere beschützt den Kleinen, der Kleine wiederum folgt seinem großen Bruder und sieht in ihm sein Vorbild. Ob die beiden am Schluss Amerika für sich entdecken, ist gar nicht wichtig. Es zählt, dass sie einander haben. BEKAS ist ein spannender Kinderfilm, der Perspektiven erweitert und das Verständnis für andere Lebenswelten schafft.

Filminfos

Gattung:Spielfilm; Kinderfilm
Regie:Karzan Kader
Darsteller:Zamand Taha; Sarwar Fazil
Drehbuch:Karzan Kader; Piotr Marciniak
Kamera:John Homqvist
Schnitt:Michal Leszczylowski
Musik:Juhana Lehtiniemi
Weblinks:kinderfilmwelt.de; moviejones.de; zelluloid.de;
Länge:97 Minuten
Kinostart:10.04.2014
VÖ-Datum:05.09.2014
Verleih:Farbfilm Verleih
Produktion: Sonet Film
FSK:6
Förderer:Eurimages
BD EAN-Nummer:4029759093879
DVD EAN-Nummer:4029759088158
Anbieter-Link:edel.com
DVD Extras:Behind the Scenes

Jury-Begründung

Prädikat besonders wertvoll

BEKAS beginnt mit einer Beschwörung der Macht der Filme. Die beiden Brüder Zana und Dana schleichen sich auf das Dach eines Kinos und sehen durch das Oberlicht ein paar Szenen aus einem Superman-Film, bevor der Kinobesitzer sie entdeckt und verscheucht. Doch schon die wenigen Momente wecken ihre Fantasie, und sie beschließen, nach Amerika zu reisen. Für die beiden Waisenkinder, die im Irak des Jahres 1990 auf der Straße leben, ist Amerika direkt hinter dem nächsten Hügel. Ihr Verständnis davon, wie wenig weit, schwierig und gefährlich eine Reise dorthin für sie wäre, ist rührend naiv. Sie glauben, ein beim Murmelspiel gewonnener Esel und zwei selber gemalte Pässe wären für diese Fahrt genug, denn auf einer Weltkarte kann man den Weg ja mit einer Kinderhand abmessen. Doch ihre Wunschträume geben ihnen die Kraft, um auch nach lebensgefährlichen Situationen und Dutzenden von Backpfeifen unbeirrt auf der staubigen Wüstenstraße weiter in Richtung Amerika zu ziehen. Die beiden sind gewitzt, mutig und sympathisch. Vor allem Kinder werden sich sofort mit ihnen identifizieren und bekommen so einen Zugang in diese für sie völlig fremde und bedrohliche Welt. So kann Karzan Kader zeigen, wie hart das Leben in armen und despotisch regierten Ländern wie Kurdistan ist. Das funktioniert auch darum so gut, weil er konsequent aus der Perspektive der Kinder erzählt und auf jede vordergründige Pädagogik verzichtet. Karzan Kader floh selbst als 9jähriger mit seiner Familie aus Kurdistan, und so hat diese abenteuerlich fabulierte Geschichte, in der es auch an grandios inszenierten Abschieds- und Wiedersehens-Szenen nicht mangelt, einen wahren Kern.