Niko - Ein Rentier hebt ab

Kinostart: 05.11.09
VÖ-Datum: 15.10.10
2009
Filmplakat: Niko - Ein Rentier hebt ab

FBW-Pressetext

Niko beneidet die Rentiertruppe, die den Schlitten des Weihnachtsmannes auf rasanten Fahrten durch die Lüfte trägt. Einer davon soll sogar sein Vater sein, den er nun endlich einmal kennen lernen möchte. Doch in das Land des Weihnachtsmannes gelangt man als kleines Rentier nicht so leicht, noch dazu wenn einem gefräßige Wölfe dicht auf den Fersen sind! Mit diesem tierischen Abenteuer in der verschneiten Winterlandschaft macht uns die deutsch-finnische Animation ein ganz besonderes märchenhaftes Weihnachtsgeschenk: Der übermütige Niko, der über sich hinauswachsen und den Glauben an sich selbst finden muss, und seine aufgeweckten Freunde bieten spaßige Familienunterhaltung, voll intelligentem Witz und guter Spannung. Und natürlich gibt es für alle ein weihnachtliches Happy End!

Filminfos

Gattung:Animationsfilm; Spielfilm; Kinderfilm
Regie:Michael Hegner; Kari Juusonen
Drehbuch:Marteinn Thorisson; Hanno Tuomainen
Schnitt:Per Risager
Musik:Stephen McKoen
Webseite:niko-derfilm.de;
Weblinks:kinderfilmwelt.de; universumfilm.de; filmsortiment.de;
Länge:80 Minuten
Kinostart:05.11.2009
VÖ-Datum:15.10.2010
Verleih:Universum
Produktion: A. Film, Ulysses; Animaker Oy; Magma Films Irland;
FSK:0
Förderer:DFFF; Eurimages
DVD EAN-Nummer:886976440794
Anbieter-Link:universumfilm.de
DVD Extras:Trailer & Treaser

Trailer_starten

Trailer wird nach Kilck nicht abgespielt?
Hier geht es zum Download des aktuellen Quicktime-Players.

Jury-Begründung

Prädikat wertvoll

Der qualitative Standard europäischer CGI-Animationsfilme kann sich sehen lassen, wie Niko und seine Freunde erfreulicher Weise unter Beweis stellen. Obwohl der Look des Films möglichst breitentauglich auch nach amerikanischen Vorbildern ausgefallen ist, sind europäische Elemente unverkennbar. Auf der Suche nach seinem Vater, einem Mitglied der berühmt-berüchtigten Rentierfliegerstaffel des Weihnachtsmanns kommt eine moderne Patchworkfamilie zum Vorschein, die nicht als Dysfunktion dargestellt wird, sondern als gesellschaftliche Realität und Normalität.

Bis Niko seinen Vater findet, erlebt er alle möglichen mal gefährlichen, mal lustigen Abenteuer, die den Spannungsbogen aber auch für kleine Kinogänger nie überstrapazieren. Dies ist der Stoff, aus dem kleine Kinderträume heutzutage sind und was ein Mut machender Kinderfilm braucht. Hier wird kurzweiliges Kinovergnügen für die ganze Familie präsentiert, denn auch erwachsene Kinogänger werden nicht unterfordert, sondern werden durchaus auch ihren Spaß an den drolligen Flugversuchen und Rutschpartien haben.

Die Figuren und die Eislandschaften sind liebevoll gestaltet die musikalischen Einlagen bleiben dezent und das Tempo ist kindgemäß. Vor allem die beiden Sidekicks funktionieren sehr gut. Und zum Schluss hat jeder sein Happy-End.