Meine Frau, ihre Schwiegereltern und ich

Kinostart: 17.02.05
2004
Filmplakat: Meine Frau, ihre Schwiegereltern und ich

FBW-Pressetext

Der Glücksfall, dass ein Sequel den 1. Teil mühelos topt, liegt hier vor: noch witziger, noch pointierter, noch brillanter in der Darstellung ... beste Unterhaltung!
Prädikat besonders wertvoll

Filminfos

Gattung:Komödie
Regie:Jay Roach
Darsteller:Robert De Niro; Blythe Danner; Barbra Streisand; Ben Stiller; Dustin Hoffman
Drehbuch:John Hamburg; Jim Herzfeld
Weblinks:filmsortiment.de;
Länge:116 Minuten
Kinostart:17.02.2005
Verleih:Universal
Produktion: Universal Pictures Corp., Dreamworks SKG; Tribeca Productions; Everyman Pictures;
FSK:6

Jury-Begründung

Prädikat besonders wertvoll

Der Film, eine Fortsetzung von „Meine Braut, ihr Vater und ich“, bietet nahezu alles, was jemandem zum Thema Schwiegereltern einfallen kann und fährt eine brillant agierende Starbesetzung auf, die genüßlich im wachsenden Chaos ihre Fähigkeiten ausspielen kann.
Das Ganze wird zu einer teilweise recht deftigen Komödie, die in atemberaubender Geschwindigkeit, voller Situationskomik, spritzigen Dialogen und Witz mit perfektem Timing inszeniert ist. Die Grundkonstellation der völlig gegensätzlichen Familienstrukturen und Weltsichten bietet hierfür ein schier unerschöpfliches Reservoir. Da befindet sich der Ex-CIA Mann, der nach dem Law and Order-Prinzip alles kontrollieren und überwachen will, in einer eher verklemmten amerikanischen Wohlstandsfamilie. Dem völlig entgegengesetzt agieren der chaotische, aus seinen Gefühlen heraus handelnde Hausmann und seine lebensbejahende Frau, im besten Sinn mit weltoffenem, oft selbstironischem Lebensstil, den gutsituierte jüdische Familien in den USA verkörpern. Als Running Gag quer durch beide Folgen entpuppt sich die Katze mit ihren ganz besonderen Fähigkeiten. Neu und umwerfend komisch ist natürlich das Kleinkind.