Deine Schönheit ist nichts wert

Filmplakat: Deine Schönheit ist nichts wert

FBW-Pressetext

Veysel ist 12, als er mit seinem türkischen Vater, seiner kurdischen Mutter und seinem älteren Bruder nach Österreich kommt. Veysel fühlt sich einsam und verloren. Die Sprache kann er nicht, und keiner seiner Mitschüler geht auf ihn zu. Sein einziger Lichtblick ist Ana, ein Mädchen aus seiner Klasse. Bald schon ist Veysel bis über beide Ohren verliebt. Aber wie soll er sich Ana nähern? Ein Nachbar gibt ihm den entscheidenden Tipp: Warum nicht mit einem Gedicht das Herz erobern? Immerhin ist Veysel nach einem der berühmtesten türkischen Dichter benannt. Wie ein roter Faden zieht sich das Gedicht von Aysik Veysel, „Deine Schönheit ist nichts wert“, durch Hüysein Tabaks Debütfilm. Denn die tröstenden Worte des Dichters, die voller Verehrung für eine Frau sind, lassen Veysels Ängste und Konflikte des Alltags kleiner werden, die im Film sehr authentisch verhandelt werden. Da ist die Orientierungslosigkeit der Familie im Alltag, die Kleinkriminalität des Bruders, die Angst der Familie vor der Abschiebung, die Hilflosigkeit der Behörden. All dies beschreibt der Film auf nachvollziehbare und authentische Weise, ohne die einzelnen Punkte dramatisch zu überhöhen. Denn im Zentrum der Geschichte steht Veysel, bezaubernd gespielt von Abdulkadir Tuncer, der zum ersten Mal verliebt ist und sich in seine Tagträume rettet, um der Realität zu entfliehen. Durch die Kraft der ersten Liebe lernt Veysel, für etwas zu kämpfen und sich der Welt zu öffnen. Tabak setzt schöne bildliche Kontraste, etwa mit roten Rosen und verträumter Musik, die einen Teppich voller Magie auf den schwierigen Alltag legen, der von tristen Bildern bestimmt ist. Gerade jüngeren Zuschauern ermöglicht der Film auf diese Weise einen wichtigen Einblick in aktuelle Konflikte und Probleme und lässt doch auch Momente der Schönheit zu. Hüseyin Tabak ist ein erstaunliches Debüt gelungen, das die harte Realität zeigt und doch Hoffnung lässt.

Filminfos

Gattung:Spielfilm; Kinder-/Jugendfilm
Regie:Hüseyin Tabak
Darsteller:Abdulkadir Tuncer; Nazmi Kirik; Lale Yavas; Orhan Yildirim; Yüsa Durak; Milica Paucic; Susi Stach; Branko Samarovski; Mustafa Tekeli; Islam Awad; Magdalena Kronschläger; Alev Irmak
Drehbuch:Hüseyin Tabak
Kamera:Lukas Gnaiger
Schnitt:Christoph Loidl
Musik:Judit Varga
Webseite:deine-schoenheit-ist-nichts-wert.at;
Weblinks:moviejones.de; kinderfilmwelt.de; zelluloid.de;
Länge:85 Minuten
Kinostart:03.04.2014
Verleih:Barnsteiner
Produktion: Dor Film Produktionsgesellschaft m.b.H., Hüseyin Tabak; Filmakademie Wien;
FSK:6
Förderer:FFHSH

Jury-Begründung

Prädikat besonders wertvoll

Veysel ist zwölf. Seine Familie flüchtete vor kurzem aus der Türkei nach Wien. Er geht in die Schule, ohne deutsche Sprachkenntnisse hat er es dort extrem schwer. Er ist verträumt, still und schüchtern. Sein Lichtblick ist Ana aus seiner Klasse, in die er heimlich verliebt ist. Veysel flüchtet in Tagträume, nur dort kann er Ana treffen, seiner zarten Liebe Ausdruck geben und andere Konflikte lösen. Ein Gedicht, das er auswendig vor der Klasse vortragen soll, wird zum Auslöser und Mittelpunkt der kleinen Liebesgeschichte zwischen Ana und Veysel. Den Rahmen bilden die grundlegenden existentiellen Probleme und Schwierigkeiten, die Flüchtlingsfamilien in Österreich (wie auch in Deutschland) haben.

DEINE SCHÖNHEIT IST NICHTS WERT ist ein dichter Film, hart an der Realität. Eine kurdisch-türkische Familie im neuen Land ohne deutsche Sprachkenntnisse, behaftet mit den traditionellen kulturellen Vorstellungen und den neuen sozialen und rechtlichen Anforderungen. Dazu die ständige Drohung der Abschiebung. Für diese Konflikte gibt es im Film viele Belege. Die überforderten Eltern bei einem Besuch in der Schule beim Direktor, der durch lautes und überdeutliches Sprechen glaubt, verstanden zu werden, der ältere 18-jährige Bruder, der sich vom Vater lossagt und ihm vorwirft, in der Zeit als kurdischer Freiheitskämpfer in der Türkei nicht für ihn dagewesen zu sein, oder die Fremdenpolizei mit ihrer unwürdigen Abschiebungspraxis. Aber DEINE SCHÖNHEIT IST NICHTS WERT ist kein anklagender larmoyanter Film mit erhobenem Zeigefinger. Im Mittelpunkt steht Veysels Bemühen, das türkische Gedicht in Deutsch vorzutragen, dessen Anfangszeile auch der Filmtitel ist. Es ist an Ana gerichtet als Erklärung seiner Zuneigung zu ihr.
Nicht nur durch seine ins Bild gesetzten Träume und Wünsche erhält der Film eine romantische Note. Der anrührende traurige Blick seiner Augen, seine ruhige beobachtende Haltung und Gefühlszustände zu den Geschehnissen zeigen den Darsteller des Veysel als ideale Besetzung. Hinzu kommen die unterstützende Begegnung und Freundschaft mit dem Nachbar Cem, der ihm das Gedicht des berühmten türkischen Dichters, seines Namensgebers Asik Veysel übersetzt. Oder auch die Montage eines glücklichen Tages, den er in der Straßenbahn mit Ana alleine verbringt.
An manchen Stellen wirkt die Musik nach Ansicht der Jury vielleicht etwas übertrieben. Leichte Kritik wurde auch an den Traumsequenzen geäußert, die für manche Jurymitglieder entbehrlich erscheinen. Doch im Alter von Veysel sind Tagträume sicher nicht so ungewöhnlich wie wir sie als Erwachsene annehmen.
Der Autor und Regisseur Hüseyn Tabak lässt die türkischen Dialoge nicht synchronisieren und arbeitet mit deutschen Untertiteln, die die Sprachproblematik bewusster machen, und damit verstärkt er die präzise milieustarke Darstellung.

Nicht nur für Kinder und Jugendliche ist DEINE SCHÖNHEIT IST NICHTS WERT ein unbedingt sehenswerter Film, auch weil es ein unaufdringlicher Film ist über die schweren Startbedingungen von Migrantenfamilien in einem fremden Land.. Anrührend, melancholisch und realitätsnah, mit einem feinen Schuss Romantik.