Verbrechen verführt

Kinostart: 14.02.02
2001
Filmplakat: Verbrechen verführt

FBW-Pressetext

Zwei Ladies mischen die Londoner Gangsterwelt auf. Flott inszenierte und gespielte Komödie, in der mit Charme das Böse überrumpelt wird.
Prädikat wertvoll

Filminfos

Gattung:Komödie
Regie:Mel Smith
Darsteller:Minnie Driver; Mary McCormack; Kevin McNally
Drehbuch:Kim Fuller
Weblinks:filmsortiment.de;
Länge:86 Minuten
Kinostart:14.02.2002
Verleih:Buena Vista Filmverleih
Produktion: Touchstone Pictures
FSK:12

Jury-Begründung

Prädikat wertvoll

Nach Meinung des Bewertungsausschusses ist dieser hübsch anzuschauende Film im Genre der Krimikomödie zwar nicht der ganz große Wurf, aber dennoch routiniert gemachte und eine solide gespielte Unterhaltung.

Ohne große dramaturgische Linie bietet der Film eine Aneinanderreihung hübscher Episoden ohne besondere Höhepunkte, aber doch mit vielen überraschenden Gags schlüssig aufgelöst. Spannung entsteht durch eine rasche Montage und durch die gleichzeitige Gegenüberstellung verschiedener Handlungsebenen in einigen Bildfolgen.

Die Besetzung ist gut und die beiden Damen Minnie Driver und Mary McCormack können mit kräftiger Woman-Power in einigen Szenen so richtig Gas geben. Gelungen ist auch die Idee, eine als Krankenschwester und die andere als mäßig begabte Schauspielerin agieren zu lassen. Dies bietet reizvolle Möglichkeiten für den Handlungsverlauf dieser Krimifarce, die mit einem kräftigen Schuß britischen Humors sich selbst bewußt nicht ernst nimmt. Supergangster und Polizei werden so auch kräftig von den beiden Damen an der Nase herumgeführt. Und wohltuend ist dabei, daß bei allem Einsatz von Schußwaffen niemand so richtig „tot“ bleibt.