Thanks for Everything, Julie Newmar To Wong Foo

Kinostart: 11.01.96
1995

Kurzbeschreibung

Drei Transvestiten machen sich mit einem alten Cadillac auf den Weg nach Hollywood und stranden in einem öden Nest in Nebraska, das sie nach einem Sheriff-Mord fröhlich und moralisch aufrüsten.
Prädikat wertvoll

Filminfos

Kategorie:Spielfilm
Gattung:Komödie
Regie:Beeban Kidron
Weblinks:filmsortiment.de;
Länge:108 Minuten
Kinostart:11.01.1996
Verleih:Universal
Produktion: Universal City Pictures, Inc., Universal City Pictures; Amblin Entertainment;
FSK:12

Jury-Begründung

Prädikat wertvoll

Ein Foto von Julie Newmar ist der Glücksbringer der Drag-Queens, die auf dem Weg zum Wettbewerb der schönsten Drag-Queen Amerikas sind. Gleich zu Beginn liefert der Film den erklärungsbedürftigen Begriff "Drag-Queen", ein Mensch, der zu viel Geschmack und modisches Verständnis für nur ein Geschlecht hat. Der Versuch, die Welt und das Lebensgefühl der im deutschen Sprachgebrauch oftmals als Tunten bezeichneten Menschen darzustellen, gelingt dem Film in ansprechender und unterhaltsamer Weise. Er beginnt als Road-Movie und schließlich landen die drei in einem verschlafenen Nest in der Provinz, konfrontiert mit dem abgestumpften, teilweise gewalttätigen Leben dort. Fast wie im Märchen gelingt es ihnen, die Bewohner zu verändern und die Inszenierung läßt Raum und Platz für diesen bezaubernden Prozeß der Verwandlung. Mit leichter Hand werden auch problematische Situationen erzählt und in einigen dieser Momente wird das Genre des Western parodiert.
Nahe an den Ausdrucksformen des Lauten, Schrillen und Überdrehten der Hauptfiguren, zieht der Film die Zuschauer mit und hilft vielleicht so, eine Akzeptanz für diese Lebensform zu schaffen.

Bemängelt wurde die dramaturgische Schwäche, daß die Exposition zu lange ist und so in der ersten Hälfte des Films nach einem packenden Anfang die Spannung teilweise verlorengeht.