Teurer als Rubine

Kinostart: 19.11.98
1997
Filmplakat: Teurer als Rubine

Kurzbeschreibung

Mit einem orthodoxen Juden in New York verheiratete Frau versucht, sich zu emanzipieren und aus der erdrückend fürsorglichen Gemeinschaft der Chassiden auszubrechen.
Prädikat wertvoll

Filminfos

Gattung:Drama
Regie:Boaz Yakin
Darsteller:Renée Zellweger; Julianna Margulies; Christopher Eccleston
Drehbuch:Boaz Yakin
Kamera:Adam Holender
Schnitt:Arthur Coburn
Musik:Lesley Barber
Weblinks:filmsortiment.de;
Länge:116 Minuten
Kinostart:19.11.1998
Verleih:Advanced Film
Produktion: Miramax Films Corporation, Miramax Films Corporation; Pandora Films; Channel Four Films,
FSK:12

Jury-Begründung

Prädikat wertvoll

Der Film eröffnet dem Zuschauer einen Blick in die unbekannte,
geschlossene Welt der Chassidim, eine lustfeindliche jüdische
Religionsgemeinschaft, die das ganze Dasein ihrer Mitglieder
regelt und deren höchstes Ziel in äußerster Frömmigkeit liegt.
Vor diesem Hintergrund wird die Emanzipationsgeschichte einer
Frau erzählt, die der orthodoxen Enge entkommen und zu sich
selbst finden will, wofür sie mit dem totalen Ausschluß von der
Gemeinschaft bestraft wird.
Das ist spannendes, vielleicht etwas melodramatisches Erzählkino,
das ein Hineinfühlen in das fremde Denken dieser Gemeinschaft
erlaubt. Der Film zeigt die Stärke dieser Frau, die alle Kraft
für den Ausbruch benötigt. Er zeigt auch ihren unbändigen
Lebenswillen auf der Suche nach ihrem eigenen Weg.
Die Geschichte ist ganz auf die Hauptfigur, die hervorragend von
Reneé Zellweger gespielt wird, konzentriert. Es gelingt, diese
Erzählperspektive über die ganze Filmdauer hinweg beizubehalten
und den Zuschauer gefangen zu nehmen.