Superman Returns

Kinostart: 17.08.06
2006
Filmplakat: Superman Returns

FBW-Pressetext

Alles andere als zum Gähnen ist das neue Abenteuer des Comic-Helden, die FBW-Jury war überrascht. Es menschelt aufs Schönste, die Konflikte sind nachvollziehbar, gleichzeitig kommen Action und Comic-Herkunft voll zur Geltung. Der aufwendige, abwechslungsreich und witzig inszenierte Film überzeugt mit seiner visuellen Gestaltungskraft, seiner Medien-Ironie und seinem Tempo. Indem er sein Genre ernst nimmt, beflügelt er es und verblüfft sein Publikum.
Prädikat besonders wertvoll

Filminfos

Regie:Bryan Singer
Darsteller:Kevin Spacey; Kate Bosworth; Brandon Routh
Drehbuch:Michael Dougherty; Dan Harris
Weblinks:filmsortiment.de;
Länge:154 Minuten
Kinostart:17.08.2006
Verleih:Warner
Produktion: Warner Bros. Pictures
FSK:12

Jury-Begründung

Prädikat besonders wertvoll

Es menschelt sympathisch in Supermans neuem Abenteuer. Mit Witz und Selbstironie, fulminanter Action- und Inszenierungskunst und überraschenden Kameraperspektiven setzt sich „Superman Returns“ im Filmgenre der Superhelden filmisch an die Spitze. Dies ist ein Film, der das Genre voranbringt und belebt. Die Fans wird er begeistern.

„Aus dem Sohn wird der Vater und aus dem Vater wird der Sohn“, so lautet der Leitspruch, den Supermans Vater seinem Sohn mit auf den Weg gib, viele Milchstraßen und Sternenhimmel entfernt. Bis Superman seinen eigenen Sohn erkennt, hat er viele Abenteuer zu bestehen und viele Leben zu retten. Fünf Jahre war Superman verschwunden, ohne sich zu verabschieden. Lois Lane, seine große Liebe und Starreporterin beim „Daily Planet“, hat ihm das nicht verziehen und ein neues Leben mit dem Neffen des Chefredakteurs begonnen. Nun hat sie einen kleinen Sohn. Superman versucht, mit der neuen Situation klar zu kommen, wird dabei auch sofort in Lex Luthors Machenschaften verstrickt. Gegenspieler Lex Luthor will dieses Mal Supermans technische Überlegenheit für seine eigenen Ziele zu nutzen.
Den Mythos Superman verkörpert der Schauspieler Brandon Routh. Er spielt seine Rolle mit unerschütterlicher Makellosigkeit, erhält aber auch Gelegenheit, ein menschliches Gesicht zu zeigen. Die Besetzung von Kevin Spacey als Lex Luthor überzeugt ebenso wie die der Nebenrollen in ihren Charakteren und Dialogen.
Regisseur Brian Singer inszeniert mit großer Kraft und enormem Gestaltungswillen, besonders auch die Massenszenen sind ungewöhnlich durchkomponiert. Immer wird das Staunen der Menschen Anlass zu großer Inszenierung, wie im Moment der Rückkehr Supermans, als alle in den Straßen Richtung Himmel blicken. Buchstäblich auf den Punkt inszeniert ist die Rettung eines brennenden Flugzeugs, mitten in einem vollbesetzten Sportstadium frappiert Superman seine alten/neuen Fans mit einer atemberaubend lässigen Landung. Außergewöhnlich gestaltet sind viele der Actionszenen, oft werden Details gezeigt werden, wie die Schuhspitze, die das Gaspedal tritt, oder die Halskette der Fahrerin. Die Kugel, die an Supermans Auge abprallt, und wie ökonomisch das gefilmt und geschnitten ist, hat geradezu Lehrbuchcharakter.

Die überzeugende Wirkung des Films, der seinen Stoff und seine Zuschauer ernst nimmt und dabei bestens unterhält, beruht auf der genauen Betrachtung des Mythos. Superman wirkt wie ein zeitloses Symbol menschlicher Ideale, seine Herkunft von einem fremden Planeten, seine außergewöhnlichen Fähigkeiten wie das Fliegen und seine Schnelligkeit oder sein Gerechtigkeitssinn lassen die Figur über alle Kulturen hinweg ihre Wirkung entfalten.
Die Herkunft Supermans - der Comic-Held - wird stets betont, ob beim Make-up, bei der Ausstattung, der Inszenierung des Helden oder in zahlreichen witzig-hintergründigen Dialogen. Immer gibt es einen nachvollziehbaren, emotionalen Hintergrund, gibt es glaubhafte Konflikte, ebenso aber auch die märchenhafte Brechung und den puren Spaß.
Auf diese Kraft setzt der Film und gewinnt durch seine Hingabe an das Genre. Die elegante filmische Auflösung, die eleganten Flugaufnahmen und die überzeugende Inszenierung setzen Maßstäbe. Als großer Unterhaltungsfilm stärkt er das Genre und wird seine Fans begeistern.