Ring

Kinostart: 13.02.03
2002
Filmplakat: Ring

FBW-Pressetext

Vielschichtig angelegter, perfekt gestalteter Unterhaltungsfilm, der den Wurzeln des Horrors mit detektivischen Mitteln begegnet. Reine Nervensache!?
Prädikat besonders wertvoll

Filminfos

Gattung:Horror
Regie:Gore Verbinski
Darsteller:Daveigh Chase
Drehbuch:Ehren Kruger
Weblinks:filmsortiment.de;
Länge:115 Minuten
Kinostart:13.02.2003
Verleih:Universal
Produktion: DreamWorks SKG, Amblin Entertainment; Asmik Ace Entertainment;
FSK:16

Jury-Begründung

Prädikat besonders wertvoll

Der spannungsreiche Horrorthriller bedient die Erwartungen an das Genre, spielt aber darüber hinaus mit einem permanenten Wechsel zwischen der fantastischen Ebene des Horror und der logisch-realen einer sich kontinuierlich entwickelnden Detektivgeschichte, ohne dabei effekthascherisch zu sein. Die klar und stringent erzählte Story wird mit Hilfe symbolhafter Elemente technisch und handwerklich adäquat umgesetzt im Szenenbild, in der Requisite, der Kameraführung, im Ton und meisterhaft dargestellt. Der Film bedient sich dabei spielerisch bekannter Themen aus klassischen Filmen des Genres, so erinnern z.B. Teile des Video-Films an Bilder Bu?uels, anderes an Szenen aus dem amerikanischen Bestseller „Scream“.

Das vielschichtige Drehbuch vermittelt nicht nur eine Geschichte, sondern transportiert darüber hinaus auf der Meta-Ebene noch ein gesellschaftliches und moralisches Anliegen. Die darstellerischen Leistungen sind beachtenswert, hervorragend das Spiel des kleinen Jungen.