Nur noch 60 Sekunden

Kinostart: 17.08.00
1999
Filmplakat: Nur noch 60 Sekunden

Kurzbeschreibung

Weil sein kleiner Bruder in tödlichen Schwierigkeiten steckt, läßt sich ein ehemaliger Autoknacker-Profi auf den Deal ein: Leben des Bruders gegen Lieferung von 50 Autos in 72 Stunden.
Prädikat wertvoll

Filminfos

Gattung:Actionfilm
Regie:Dominic Sena
Darsteller:Nicolas Cage; Angelina Jolie; Giovanni Ribisi
Weblinks:filmsortiment.de;
Länge:118 Minuten
Kinostart:17.08.2000
Verleih:Buena Vista Filmverleih
Produktion: Touchstone Pictures, Touchstone Pictures; Jerry Bruckheimer Films;
FSK:16

Jury-Begründung

Prädikat wertvoll

Dieses Remake der "Blechpiraten" aus dem Jahre 1974 singt das
Hohelied des Autoklaus. Dem Gentleman-Dieb (Nicholas Cage) geht
es nicht ums Geld. Für ihn ist Oldtimer-Diebstahl geradezu
Lebensphilosophie und Waltanschauung. "Keine Sau interessiert
sich für Autoklau" meint im Film der Chef der Mordkommission, und
hinterfragt damit zugleich das Zuschauerinteresse an dieser
Spezies filmischer Kleinkriminalität. Hier irrt er: Auch Autoklau
kann interessant inszeniert werden und über eine volle Filmlänge
tragen.
Die Geschichte wird schon spannend eingefädelt und mit gutem
Gespür für Timing erzählt, im Wechsel zwischen Action und
ironischer Brechung durch Gags. Sie wird schließlich zu einem
überraschenden Ende geführt, das zugleich etwaige moralische
Bedenken erledigt. Zuvor aber erlebt der Zuschauer noch eine
dramatische Verfolgungsjagd (mit dem legendären "Brückensprung"
per Auto), die klischeehaft beginnt, dann aber durch einen
überraschenden Einfallsreichtum brilliert. So werden Klischees
souverän eingesetzt. Den Vergleich mit der Vorlage braucht dieses
Remake nicht zu scheuen.