Nix wie raus aus Orange County

Kinostart: 25.07.02
VÖ-Datum: 10.04.03
2002
Filmplakat: Nix wie raus aus Orange County

FBW-Pressetext

Unter den unzähligen Highschool-Filmen eine ungewöhnliche Entdeckung: gute Besetzung, witzig, satirisch und teilwiese auch intelligent.
Prädikat wertvoll

Filminfos

Gattung:Komödie
Regie:Jake Kasdan
Darsteller:Catherine O'Hara; Jack Black; Colin Hanks
Drehbuch:Mike White
Weblinks:filmsortiment.de;
Länge:82 Minuten
Kinostart:25.07.2002
VÖ-Datum:10.04.2003
Verleih:Universal
Produktion: Paramount Pictures, Inc.
FSK:12

Jury-Begründung

Prädikat wertvoll

Hollywoods Filmfamilie hat sich einmal mehr zusammengeschlossen, um einem Newcomer in der Filmszene auf die Beine zu helfen. Lawrence Kasdans Sohn Jake als Regisseur und Tom Hanks Sohn Colin und Sissy Spaceks Tochter Schyler in den Hauptrollen bekamen kräftig Unterstützung von einer Reihe bekannter Darsteller aus dem Kasdan-Clan, wie Kevin Kline, Harold Ramis, Chevy Chase, Lily Tomlin oder Garry Marshall. Diese sorgen auch dafür, daß die in Südkalifornien angesiedelte Teenie-Komödie sich über das „American Pie“-Durchschnittsmaß erhebt.

Die verzweifelten Bemühungen des jungen Möchtegernschriftstellers Shaun, an der renommierten Standford-University aufgenommen zu werden, was von den schillernden Mitgliedern seiner chaotischen Familie immer wieder unfreiwillig verhindert wird, ist witzig und mit vielen kleinen filmischen Versatzstücken angereichert. Die Personenzeichnungen sind Dank der erstklassigen Besetzung und eines ansprechenden Drehbuchs vielschichtig mit durchaus ernsthaften Ansätzen bei aller teilweise klamaukhafter Handlung. Kamera, Montage und musikalische Begleitung sind von bewährter Hollywood-Perfektion.