Master and Commander - Bis ans Ende der Welt

Kinostart: 27.11.03
2003
Filmplakat: Master and Commander - Bis ans Ende der Welt

FBW-Pressetext

Peter Weirs bildgewaltiges Epos vermittelt ein detailliertes und historisch belegtes Bild vom Leben und Krieg auf See (1805), vom menschlichen Verhalten in Ausnahmesituationen und einem charismatischen Kapitän, der Befehlshaber, Freund und Vaterfigur zugleich ist.
Prädikat besonders wertvoll

Filminfos

Gattung:Abenteuerfilm
Regie:Peter Weir
Darsteller:James D'Arcy Paul Bettany Billy Boyd Russell Crowe Lee Ingleby
Drehbuch:Peter Weir; John Collee
Weblinks:filmsortiment.de;
Länge:138 Minuten
Kinostart:27.11.2003
Verleih:Fox
Produktion: Twentieth Century Fox Film Corporation, Miramax Films; Universal Pictures;
FSK:12

Jury-Begründung

Prädikat besonders wertvoll

Eine filmische Reflexion über Seefahrt, Kriegshandwerk und die Herausforderung, sich in extremen Situationen in einer Gemeinschaft zu bewähren. In faszinierend authentisch wirkenden Bildern und Sequenzen wird am historischen Beispiel (1805, Engländer gegen Franzosen) der Krieg auf hoher See dargestellt als eine Lebensform, der sich niemand der Beteiligten entziehen kann. Kamera, Montage, Kostüme, Bauten, Licht, Ton - im perfekten Zusammenspiel aller Ausdrucksmittel entsteht das Zeitgemälde einer Männergesellschaft, in der man trotz unterschiedlichen Ranges und unterschiedlicher Meinungen aufeinander angewiesen ist. Russell Crowe in der Rolle des charismatischen Kapitäns und gerissenen Taktikers und Paul Bettany als kritischer Freund, Schiffsarzt und Naturforscher gelingt es meisterhaft, die gegensätzlichen Lebensanschauungen und Verhaltensweisen zu verkörpern. Nicht dem Abenteuer und den kriegerischen Auseinandersetzungen, auch wenn diese eindrucksvoll inszeniert wurden, gilt das vornehmliche Interesse Peter Weirs, sondern der Entwicklung und der Herausarbeitung von Charakteren. Fazit: ein großes, authentisches Epos, das mit den herkömmlichen Piraten- und Kriegsfilmen nicht vergleichbar ist.