Mäusejagd

Kinostart: 26.03.98
1997
Filmplakat: Mäusejagd

Kurzbeschreibung

Zwei Brüder erben von ihrem Vater eine total veraltete Schnurfabrik, die sie nicht verkaufen dürfen, und eine wertvolle, vom Verfall bedrohte Villa, die sie gegen den Widerstand einer trickreichen Maus für die Versteigerung aufzupäppeln versuchen.
Prädikat wertvoll

Filminfos

Gattung:Spielfilm
Regie:Gore Verbinski
Darsteller:Nathan Lane; Lee Evans; Vicki Lewis
Drehbuch:Adam Rifkin
Kamera:Phedon Papamichael
Schnitt:Craig Wood
Musik:Alan Silvestri
Weblinks:filmsortiment.de;
Länge:98 Minuten
Kinostart:26.03.1998
Verleih:Universal
Produktion: DreamWorks SKG, Dreamworks SKG;
FSK:6

Jury-Begründung

Prädikat wertvoll

Die Slapstick-Handlung des Films folgt keiner erkennbaren
Logik, ist anarchisch und nahezu surreal. Zugleich zitiert und
parodiert der Film klassische Vorbilder, die nicht als bloße
Kopie, sondern meist mit einer ironischen Distanz eingesetzt
werden. Der Handlungsverlauf zeichnet sich in vielen Details durch eine
Abkehr von üblichen Erwartungen aus. Mit guter Kamera-Arbeit, hervorragender Ausstattung und angemessenen darstellerischen Leistungen, insgesamt ein
positives Filmerlebnis.