Goodbye Lover

Kinostart: 12.08.99
1999
Filmplakat: Goodbye Lover

Kurzbeschreibung

Intelligent durchdachter und gestalteter Krimi, in dem es um die Rivalität zwischen Brüdern, Sex-Affären und Millionen-Erbschaften geht.
Prädikat besonders wertvoll

Filminfos

Gattung:Thriller; Komödie; Kriminalfilm
Regie:Roland Joffé
Darsteller:Mary-Louise Parker; Dermot Mulroney; Patricia Arquette; Ellen DeGeneres
Weblinks:filmsortiment.de;
Länge:101 Minuten
Kinostart:12.08.1999
Verleih:Fox
Produktion: Regency Enterprises, Regency Enterprises;
FSK:16

Jury-Begründung

Prädikat besonders wertvoll

Stets aufs neue wird in diesem spannenden Kriminalfilm mit
satirischen Elementen die Erwartung des Zuschauers in
verblüffende Richtungen gelenkt. Fortschreitend entblättern die
vielschichtigen Charaktere die Spielarten ihrer Beziehungen
zueinander, und keine gesellschaftliche Bindung scheint
beständig. "Image ist alles", nach dieser Devise findet der Film
für eine Art Sittengemälde der amerikanischen Gesellschaft
detailreiche, spannende, komische und tragische Lösungen. Die
außerordentlich präzise dramaturgische Konstruktion ist mit
Eleganz und Leichtigkeit komponiert und auch entsprechend
filmisch umgesetzt.

Unmerklich gliedern sich die Vorahnungssequenzen ein. Sie zeigen
relativ genreübliche Fortführungen der Geschichte. Im Rücksprung
auf die eigentliche Erzählung jedoch verdichten überraschende
Varianten den Handlungsverlauf. Mit ihrem außergewöhnlich
differenzierten Spiel steigern die perfekt besetzten Darsteller
(vor allem die misanthropische Polizistin, aber auch die beiden
gegensätzlichen Brüder und deren Frauen) die Spannung. Die
raffinierte Filmmusik wechselt zwischen Kommentierung und
Untermalung; wie auch die Kameraführung und der Schnitt
unterstützt sie die Geschichte ohne störende eigendynamische
Ambitionen.