Flipper

Kinostart: 25.07.96
1996

Kurzbeschreibung

Stadtjunge verbringt bei seinem sich höchst unkonventionell verhaltendem / lebendem Onkel die Sommerferien und schließt Freundschaft mit einem Delphin und Menschen, die für die Erhaltung der Natur eintreten.
Prädikat wertvoll

Filminfos

Kategorie:Spielfilm
Gattung:Abenteuerfilm; Familienfilm
Regie:Alan Shapiro
Weblinks:filmsortiment.de;
Länge:95 Minuten
Kinostart:25.07.1996
Verleih:Universal
Produktion: Universal Studios, Universal City Studios; Bubble Factory L.L.C.;
FSK:6

Jury-Begründung

Prädikat wertvoll

Ein spannender, perfekt gemachter, gut fotografierter Film, den man sich gerne anschaut. Er ist ganz auf den jugendlichen Darsteller zugeschnitten, der ihn auch zu tragen weiß. Die Geschichte von der Freundschaft zwischen dem Delphin und dem Jungen spricht auch ökologische Fragen an. Sie zeigt Dinge, über die man nachdenken kann und ist pädagogisch erfreulich, obwohl manchmal der Zeigefinger zu deutlich wird.

Sicherlich gibt es im Bild und in der Musik manche Übertreibungen, wie z.B. das Junggesellen-Chaos. Im ganzen geht der Film spielerisch mit den Dingen um. Wohltuend ist, daß die Tüfteleien des kleinen Jungen gar nicht erklärt werden. Man glaubt ihm einfach, daß er die Unterwasser-Video-Kamera zum Auskundschaften der Giftfässer auf dem Meeresgrund basteln konnte.

Die Spannung dieses Films liegt nicht zuletzt in der Computer-Animation des Delphins und des Hammerhaies, deren Kampf gut inszeniert ist. Am Schluß glaubt der Zuschauer immer noch, daß er wirklich Tiere gesehen hat und so ist die Illusion im Kino perfekt.