Fantastic Four

Kinostart: 14.07.05
2005
Filmplakat: Fantastic Four

FBW-Pressetext

Basierend auf einer legendären Comic-Serie verbindet der Film Science-fiction mit brutaler Machtgier und romantischer Liebe - ohne sich selbst "tierisch" ernst zu nehmen - und besticht durch technisch / gestalterische Perfektion.
Prädikat wertvoll

Filminfos

Gattung:Science-Fiction
Regie:Tim Story
Darsteller:Chris Evans; Jessica Alba; Ioan Gruffudd
Drehbuch:Michael France
Buchvorlage:Stan Lee
Weblinks:filmsortiment.de;
Länge:106 Minuten
Kinostart:14.07.2005
Verleih:Constantin Film Verleih GmbH
Produktion: Twentieth Century Fox Film Corporation, Constantin Film Produktion; Marvel Enterprises; Universal Pictures; 1492 Pictures;
FSK:12

Jury-Begründung

Prädikat wertvoll

1961 eroberten die Marvell-Comics mit den Abenteuern der fantastischen Vier die Welt. Es war eine Frage der Zeit (aber auch der tricktechnischen Möglichkeiten), bis jemand diese Geschichten verfilmen würde. Tim Story hat die Ursprünge der Vier inszeniert, die als Astronauten ins Weltall fliegen und durch kosmische Strahlung genetisch so verändert werden, daß sie ungeahnte Fähigkeiten entwickeln - nicht immer zur eigenen Freude. Es gilt, wie immer in Comics, einen bösen Feind zu bezwingen, der in diesem Fall ebenfalls von der Strahlung getroffen wurde und dies nutzt, um die fantastischen Vier zu besiegen. Nach einem etwas langsamen und mühsamen Anfang kommt die Handlung dann doch noch ins Rollen und bekommt Tempo. Der Film ist handwerklich und technisch solide gemacht und unterhaltsam, wenn auch nicht atemberaubend spannend. Es liegt am Genre, daß viele Handlungselemente weder originell noch besonders ausgefeilt wirken. Man kennt das aus anderen Comic-Verfilmungen. Aber immerhin gibt es einige amüsante Momente, so in der Szene, als der Gummimann mit langem Arm direkt von der Toilette in den Vorratsschrank greift, um sich eine Rolle Klopapier zu holen. Und mit den Klischees, die hier einmal mehr ausgebreitet werden im Sinne von „es kommt auf die inneren Werte an“, kann man in dieser Geschichte von den fantastischen Vier gut leben, sind sie doch auch augenzwinkernd dargestellt.