Die Thomas Crown Affäre

Kinostart: 02.09.99
1999
Filmplakat: Die Thomas Crown Affäre

Kurzbeschreibung

Amerikanischer Multimillionär organisiert zur eigenen Freude Kunstdiebstahl und -fälschung und wird von einer Versicherungsdetektivin überführt, die sich in ihn verliebt.
Prädikat wertvoll

Filminfos

Gattung:Thriller; Kriminalfilm; Romanze
Regie:John McTiernan
Darsteller:Rene Russo; Pierce Brosnan; Denis Leary; Ben Gazzara
Drehbuch:Leslie Dixon; Kurt Wimmer
Weblinks:filmsortiment.de;
Länge:113 Minuten
Kinostart:02.09.1999
Verleih:Universal
Produktion: Metro-Goldwyn-Mayer Pictures, Inc., Metro-Goldwyn-Mayer Pictures;
FSK:6

Jury-Begründung

Prädikat wertvoll

Wie hinreißend nobel, gutaussehend, großzügig und elegant ein
Kunsträuber sein kann, zeigt Pierce Brosnan als Thomas Crown in
dieser unterhaltsamen Kriminalkomödie. Die Hauptfigur wird
unterstützt durch ein außerordentlich luxuriöses Ambiente, eine
freundliche Schar von dienenden Angestellten und eine amüsierte
Psychologin (Faye Dunaway), die Crowns Veränderung bestätigt.
Gespickt mit hübschen Filmzitaten verzwickt sich Crowns pfiffiges
Treiben durch das Auftreten seiner Jägerin, einer vor Erotik
vibrierenden Versicherungsdetektivin (Rene Russo). Endlich hat
Crown eine ihm ebenbürtige Gegenspielerin, die ihn aus seiner
Supermann-Einsamkeit befreit. Durch die Liebe zu ihr läuft er zur
Höchstform seiner Emotionen und seines Könnens auf.
Crowns fantasievolle Streiche werden durch Ausstattung,
Bildgestaltung und Montage wunderbar umgesetzt und mit schönen
Effekten versehen, wenn z.B. die Sicherungsanlagen des Museums in
Gang gesetzt und ausgetrickst werden. Daß das Katz- und
Maus-Spiel im Wohlstandsmilieu ein Ende findet, ist den
sympathisch emotionalen Polizeibeamten zu danken, die ab und zu
mit der Jägerin ein ernstes Wort reden und sie so zum Umdenken
bewegen, woraufhin sie die Liebe entdeckt und zur Ehrlichkeit
findet.
Wie in diese leichtfüßige Komödie mehr und mehr melodramatische
Elemente einfließen, die die kindlich verspielte Gaunerei zu
einer Liebsgeschichte mit Tiefgang umformen, ist bemerkenswert.
In der zunehmenden Konzentration auf die beiden Hauptdarsteller
stellt sich jedoch, z.B. bei dem Ausflug in exotische Gestade,
Langatmigkeit ein.