Die Blindgänger

Kinostart: 28.10.04
2003
Filmplakat: Die Blindgänger

FBW-Pressetext

Ein mutiger Kinderfilm, angesiedelt im Milieu der Behinderten (Blinde) und Randgruppen (Auslandsdeutsche), der mit großem Einfühlungsvermögen, gestalterisch und darstellerisch überzeugend eine nicht alltägliche Geschichte erzählt. Altersempfehlung: ab 8 Jahren.
Prädikat besonders wertvoll

Filminfos

Gattung:Kinderfilm
Regie:Bernd Sahling
Drehbuch:Helmut Dziuba; Bernd Sahling
Weblinks:filmsortiment.de;
Länge:88 Minuten
Kinostart:28.10.2004
Verleih:MFA
Produktion: Kinderfilm GmbH, ZDF
FSK:0
Bildungseinsatz:matthias-film.de;

Jury-Begründung

Prädikat besonders wertvoll

Das blinde Mädchen Marie begegnet in Herbert, der mit seinem Vater aus Kasachstan nach Deutschland gekommen ist, ihrer ersten Liebe. Herbert möchte wieder nach Hause zurück und braucht zur Bestechung eines Fernfahrers 500 Euro.
Der erfreulicher Weise sehr gelungene Kinderfilm besitzt einen ausgefeilten dramaturgischen Aufbau mit vielschichtigen, teilweise sehr subtilen Nebensträngen, der den Spannungsbogen durchgängig aufrecht hält. Das Geschehen wird von Regie und Kamera hervorragend in Szene gesetzt. Durch die außergewöhnlich gute Führung der Kinder mit der herausragenden Darstellerin der Marie und die, bis in die Nebenrollen überzeugende Besetzung halten den Betrachter von Anfang in Bann.
Im Fortgang der Handlung bieten sich überzeugende Einblicke in die Welt der Blinden, wie in der Szene, in der Herbert lernen muß, wie ein Blinder zu agieren, um nicht entdeckt zu werden. Zudem handeln die Mädchen selbstbewußt und nutzen ihre im Ausgleich besonders herausgebildeten Fähigkeiten wie ihr hervorragendes Gehör, um das gemeinsame Ziel zu erreichen.
Der Film nimmt wichtige Themen wie die ersten Liebe, Freundschaft und Vertrauen ernst und baut sie stimmig, ohne erhobenen Zeigefinger, in die Handlung ein. Er verdeutlicht, daß Kinder und Erwachsene aus unterschiedlichen Beweggründen durchaus ein gemeinsames Ziel erreichen können.