Die Abrafaxe - Unter schwarzer Flagge

Kinostart: 25.10.01
2000
Filmplakat: Die Abrafaxe - Unter schwarzer Flagge

FBW-Pressetext

Nach Comic-Vorlagen fantasievoll gestaltete Zeitreise der drei Abrafaxe in die Welt der Piraten. Abenteuerlicher Zeichentrickfilm mit viel Seemannsgarn und Action.
Prädikat wertvoll

Filminfos

Gattung:Animationsfilm
Regie:Gerhard Hahn; Tony Power
Darsteller:Kim Hasper; David Turba; Ilona Schulz
Drehbuch:Richard Everett; Thomas Platt; Julius Grützke
Weblinks:filmsortiment.de;
Länge:81 Minuten
Kinostart:25.10.2001
Verleih:Universal
Produktion: Hahn Film AG, Abrafaxe Trickfilm AG; Universal Pictures;
FSK:6

Jury-Begründung

Prädikat wertvoll

Den Bewohnern der neuen Bundesländer sind die Abenteuer der Abrafaxe seit vielen Jahren aus einer beliebten Serie von Comicheften vertraut. Diese Vorkenntnis über die drei Jungen, die dank vieler Zeitreisen in der Vergangenheit Zeugen wichtiger historischer und sozialer Ereignisse werden, haben Kinder in den alten Bundesländern nicht. Das erleichtert vielleicht den Zugang zu diesem bunten, temporeichen Abenteuerzeichentrickfilm, in dem die drei Jungen während eines Museumsbesuches durch eine magische Goldscheibe in das 17. Jahrhundert zurückversetzt werden und unter die Piraten geraten.

Die wahre Hauptfigur der Handlung aber ist die schöne Seeräuberin Anne Bonney, in die sich einer der Abrafaxe verliebt, als er ihre Figur in einer Ausstellung im Museum sieht. Der Versuch, diese Herrin der sieben Meere vor ihrem Widersacher Blackbeard zu retten, verleiht dem Film Impetus und einige der schönsten Momente, zum Beispiel eine Ballonfahrt über die Heimat der Piratin, die Insel Tortuga.

Mehr solcher poetischen Szenen hätten der insgesamt sehr aktionsreichen Handlung gut getan. Der Schwerpunkt liegt hier aber auf Unterhaltung und Humor - neben dem spanischen Kapitän und seinem Papagei sorgt noch ein spanisches Matrosenpaar mit heftigen Trinkgewohnheiten für Spaß - und auf Wiedererkennungseffekte für Kinder: Wer hat nicht schon einmal davon geträumt, selbst unter schwarzer Flagge Abenteuer zu erleben. Und die haben die drei Abrafaxe reichlich, auch wenn es manchmal dabei allzu laut und vordergründig zugeht.