Dark Blue World

Kinostart: 02.05.02
2001
Filmplakat: Dark Blue World

FBW-Pressetext

Weltkriegsdrama um Freundschaft und Liebe aus tschechischer Sicht. Opulent und sorgfältig ausgestatteter Fliegerfilm.
Prädikat wertvoll

Filminfos

Gattung:Drama
Regie:Jan Sverák
Darsteller:Tara Fitzgerald; Ondrey Vetchy; Kristof Hádek
Drehbuch:Zdenek Sverák
Weblinks:filmsortiment.de;
Länge:113 Minuten
Kinostart:02.05.2002
Verleih:Helkon Filmverleih
Produktion: Biograf Jan Sverák, Portobello Pictures; Helkon Media AG; Phoenix Film Investments; Fandango;
FSK:12

Jury-Begründung

Prädikat wertvoll

Die karge Rahmenhandlung in einem tschechischen Gefangenenlager im Jahr 1950 steht im Kontrast zu einer breit angelegten Geschichte von Freundschaft, Abenteuer und Liebe während des Zweiten Weltkrieges. Ausführlich wird die Faszination des Fliegens in handwerklich gut gestalteten Bildern gezeigt. Die Idylle der Geborgenheit gerät durch Kinder, Hunde und schöne Frauen zu einem Sehnsuchtsbild, in dem der Held nur kurzfristig verweilen kann.

Trotz vieler Klischees und Rollentypisierungen gelingt es, eine romantische Geschichte von der Tugendhaftigkeit eines tollkühnen Mannes interessant zu erzählen. Dies ist vor allem den hervorragenden Darstellern zu verdanken.

Die kampflose Aufgabe des Flughafens, die Eingliederung in die englische Luftwaffe und - nach dem Krieg - die Internierung in einem tschechischen Gefangenenlager: diese Stationen werfen - zumindest außerhalb von Tschechien - Fragen auf, die der Film nur unzureichend beantwortet. Der Blick richtet sich ganz auf die Befindlichkeiten von Individuen; er verzichtet auf Informationen und Verallgemeinerungen. Und so bleibt es bei einer kleinen, in sich stimmigen Geschichte in einer großen, etwas zu episch angelegten filmischen Gestalt.