Happy Family

Kinostart: 24.08.17
VÖ-Datum: 08.02.18
2017
Filmplakat: Happy Family

FBW-Pressetext

Emma Wünschmann war schon mal glücklicher mit ihrem Familienleben. Ihre Tochter Fee durchlebt gerade die Pubertät und ist ungenießbar, der Sohn Max leidet unter den gemeinen Mitschülern, ganz ähnlich wie ihr Mann Frank, dessen Chef ihn ständig mit mehr Arbeit zuschüttet. Emma würde sich so sehr wünschen, wieder eine glückliche Familie zu haben. Als jedoch alle vier auf dem Weg zu einer Halloween-Party von einer bösen Hexe verflucht werden und zu Figuren aus bekannten Horrorfilmen werden, scheint genau das Gegenteil der Fall. Denn wie sollen eine nörgelnde Mumie, ein kleiner scheuer Werwolf, ein mit Blähungen gesegnetes Frankenstein-Monster und eine Vampirin als Familie glücklich sein? Egal – zumindest müssen alle zusammenhalten, um die Hexe wieder dazu zu bringen, den Fluch aufzuheben. Ein monstermäßiges Abenteuer nimmt seinen Lauf. Der deutsche Animationsfilm HAPPY FAMILY von Holger Tappe muss sich hinter internationalen Produktionen nicht verstecken. Technisch auf dem höchsten Stand ist der Film, der auf David Safiers erfolgreichem gleichnamigen Roman basiert, und liefert beste Unterhaltung für die ganze Familie. Der Humor der Geschichte ist fein austariert zwischen wildem Slapstick und gelungenem Dialogwitz und die Figuren sind stimmig zusammengeführt und liebevoll mit ihren Eigenarten gezeichnet. Auch die Synchronarbeit leistet ganze Arbeit, allen voran sorgen Hape Kerkeling als düster-melancholischer Dracula und Oliver Kalkofe als sein treuer Diener Renfield für jede Menge Spaß und Abwechslung. HAPPY FAMILY ist ein gut unterhaltender Animationsspaß aus Deutschland, der den Vergleich mit internationalen Vorbildern nicht scheuen muss.

Filminfos

Gattung:Animationsfilm; Komödie; Kinder-/Jugendfilm
Regie:Holger Tappe
Drehbuch:Catharina Junk
Buchvorlage:David Safier
Schnitt:Björn Teubner
Musik:Hendrik Schwarzer
Jugend Filmjury:Lesen Sie auch, was die Jugend Filmjury zu diesem Film sagt...
Länge:93 Minuten
Kinostart:24.08.2017
VÖ-Datum:08.02.2018
Verleih:Warner
Produktion: Ambient Entertainment GmbH & Co. KG, United Entertainment; Mack Media; Agir; Timeless Films;
FSK:0
Förderer:FFA; Nordmedia; DFFF

Jury-Begründung

Prädikat wertvoll

HAPPY FAMILY ist ein deutsch produzierter, auf ein internationales Publikum ausgerichteter 3-D-Animationsfilm, der mit parodistischen Bezügen zum klassischen Horrorkino ein Familienpublikum ansprechen möchte.

Der in seinem Schloss vereinsamte Graf Dracula überredet die Hexe Baba Yaga, eine unglückliche New Yorkerin in eine Vampirin zu verwandeln. Allerdings wird gleich ihre Familie mit verzaubert: der Ehemann wird zu Frankensteins Monster, die pubertierende Tochter zur Mumie und der kleine Sohn zum Werwolf. Mit Hilfe einer esoterischen Kollegin gilt es nun, die Hexe zu zwingen, die unglückliche Familie zurück zu verwandeln. Bis dahin müssen sich alle Protagonisten in gefährlichen und absurden Situationen bewähren.

HAPPY FAMILY bietet ein turbulentes Spiel mit Stereotypen des klassischen Horrorfilms, die jedoch vor allem einen Mehrwert für die älteren Zuschauer darstellen dürften, denn sie setzen die Kenntnis der klassischen Universal-Horrorfilme der 1930er und 1940er Jahre voraus. Ansonsten wird die Inszenierung bestimmt von einem oft überdrehten Humor, der großen Wert auf Eindeutigkeit legt. So wird Dracula, der stereotype Latin Lover, in den Klischees eines Marvel-Superhelden präsentiert.

Die Dramaturgie folgt einer einfachen, aber mehrsträngigen Heldenreise: Familienmitglieder durchleben ihre eigenen kleinen Abenteuer, durch die sie am Ende wieder zusammenfinden. Das ist eine etwas vorhersehbare Konstruktion, die auf der Metaebene (Themen wie Einsamkeit, mangelnde Anerkennung, Liebesverlust, Außenseitertum) keinen Mehrwert hervorbringt.

Technisch hingegen bietet HAPPY FAMILY eine überzeugende 3D-Animation, die in den Actionsequenzen einen dynamischen Bildraum kreieren kann. Oft werden daher Actionszenen (Jagd durch Straßenschluchten) konstruiert.

Während vor allem Frauen die Handlung vorantreiben, bietet HAPPY FAMILY ein etwas anderes Männerbild, in dem Männer entweder debile Trottel oder größenwahnsinnige Egomanen sind. Die positive Botschaft, Schönheitsnormen zu überwinden und an sich selbst zu glauben, scheint sich so vor allem an ein weibliches Publikum zu richten.

Der Familien-Animationsfilm HAPPY FAMILY weist jedoch ungeachtet der Kritikpunkte einen wirklich hohen Unterhaltungswert auf, der sich wie ein mehrfach codierter Themenpark basierend auf David Safirs satirischem Roman entfaltet. Und so bewertet die Jury den Film mit dem Prädikat „wertvoll“.